Feuilletöne – Sendung 197 – Oscar Negt, The Cure, Bedknobs and Boomsticks und Peats Beast

Nur noch drei Folgen wach werden, dann werden wir 200! Bis dahin haben wir in dieser Folge ‘Überlebensglück’ von Oscar Negt gelesen, ‘Disintegration’ von The Cure gehört, ‘Bedknobs and Boomsticks’ gesehen und einen ‘Peats Beast’ verkostet.

Gelesen

Oscar Negt – Überlebensglück (Steidl)

Negt wurde 1934 als jüngstes von sieben Kindern geboren und ist auf einem Kleinbauernhof in der Nähe von Königserg aufgewachsen. Er floh 1945 mit zwei Schwestern nach Dänemark, wo er zweieinhalb Jahre lang in einem Flüchtlingslager lebte. Schließlich wurde die Familie nahe Ostberlin wieder zusammengeführt. Er flüchtete dann erneut, diesmal Richtung Westen. Erst 1955 fühlte er, dass er angekommen sei. Später wurde er zu einem Repräsentanten der Frankfurter Schule, zum anerkannten Philosophen und Soziologieprofessor. Negt nimmt seine individuelle Geschichte zum Anlass, grundsätzliche Fragen zu stellen: über die gesellschaftliche Orientierung und persönliche Identität. Er will ergründen, damit ungünstige Ausgangsbedingungen und traumatische Erfahrungen keinen lebenslangen Opferstatus fixieren. Seine autobiographische Spurensuche weist weit über das eigene Schicksal hinaus. Die Geschichte eines Menschen, der flüchtete und ankam.

Gehört

The CureDisintegration

Disintegration ist das achte Album von The Cure. Es erschien 1989. Es handelt sich hierbei um ein Album, das sich – nachdem die Band sich zwischenzeitlich einer etwas leichteren, zugänglicheren Musik zugewandt hatte – wieder mehr an den Anfängen orientiert. Die Stücke des Albums sind somit auch wieder eher als melancholisch zu bezeichnen. Ungewöhnlich für die Band zum damaligen Zeitpunkt wäre allerdings die dichte Instrumentierung gewesen. Außerdem haben einige Songs ein recht langes Intro, bevor der Gesang einsetzt. Bei ‘Pictures of You’ dauert es ca. 1 ½ Minuten und bei ‘Fascination Street’ gar über zwei Minuten. Die Hälfte der Lieder sind mit über sechs Minuten zudem recht lang. Alle Texte wurden von Robert Smith geschrieben. Häufig wird Disintegration mit Pornography aus dem Jahr 1982 oder Bloodflower aus dem Jahr 2000 in einem Atemzug genannt. Und so fasste die Band im Jahr 2002 die drei Alben zu einer ‘Trilogy’ zusammen, die bei Konzerten in Brüssel und Berlin komplett live gespielt wurden.

Gesehen

Bedknobs and Boomsticks (IMDb)

Wir schreiben das Jahr 1940, die Handlung spielt inmitten des Zweiten Weltkrieges. Aufgrund der Bombenangriffe auf London werden Kinder evakuiert und Pflegefamilien auf dem Land zugeteilt. Unter ihnen auch die Geschwister Charles, Carrie und Paul Rawlins. Sie werden Miss Price vom Verteidigungsministerium zugeteilt, welche diese aber nur höchst widerwillig zu sich nimmt. Gleich nach ihrer Ankunft planen die Kinder ihre Flucht zurück nach London. Doch als sich herausstellt, dass Miss Price eine Hexe ist, reisen gemeinsam auf einem fliegenden Bett von einem Abenteuer zum nächsten um den Spruch auf einem Stern zu finden, den der Zauberer Astoroth um den Hals getragen haben soll. Auf der Insel Naboombu finden sie den Stern und um diesen zu erhalten, beginnt nun eines der bekanntesten Fußballspiele der Filmgeschichte, das mit ihrer erfolgreichen Rückkehr nach London endet. In der Nacht landen jedoch deutsche Truppen an der Küste, nehmen Miss Price und die Kinder gefangen und sperren sie in die Burg von Pepperinge Eye. Mit Hilfe von Mr. Browne und einer gehörigen Portion Magie gelingt aber die Rettung.

Verkostet

Peats Beast (Bottled 2011 | Bourbon Cask)

Es handelt sich um einen Single Malt. Von welcher Brennerei er kommt, weiß man nicht. Rauchig ist er. 35 ppm hat er. Wir haben ihn probiert.

Unser Dank geht an den wunderbaren Bobby. Ab und zu kann man ihn bei WhiskyGold zusammen mit dem Tomek sehen.

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.