Feuilletöne – Sendung 237 – Berni Mayer, Typhoon, The Rise of Graffiti Writing und Loch Lomond 18

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon

Wir besprechen in Folge 237 das Buch eines wunderbaren Kollegen, nämlich ‘Rosalie’ von Berni Mayer. Außerdem hörten wir ‘Offerings’ von der Band Typhoon, sahen ‘The Rise of Graffiti Writing – From New York to Europe’ und verkosteten einen 18-jährigen Loch Lomond.

Gelesen

Berni Mayer – Rosalie (Dumont-Buchverlag)

Berni Mayer ist 1974 geboren, und zwar in Mallersdorf. Dieser Ort liegt in Niederbayern, ca. 30 km von Regensburg und Landshut entfernt. Er lebt als Journalist, Musiker, Übersetzer und Moderator eines wunderbaren Podcasts namens ‘Brennerpass‘ in Berlin. Er war Redaktionsleiter bei MTV- und VIVA-Online und hat für Virgin Records gearbeitet. Er schreibt u. a. für das Musikmagazin ‘Rolling Stone’ und bloggt auf bernimayer.de über Fußball, Filme und die Räudigkeit der Welt. Bei Twitter findet man ihn als @stburnster. 2012 bis 2014 erschien seine dreibändige Krimireihe um den arbeitslosen Musikjournalisten und Detektei-Erben Max Mandel. ‘Rosalie’ ist sein literarisches Debüt. Wir haben es also mal wieder mit einem Debütroman zu tun.

Zur Beerdigung seines Vaters kehrt Konstantin nach vielen Jahren in den Ort seiner Kindheit zurück, nach Praam, tief in der bayrischen Provinz. Und nun, wegen der Beerdigung ist alles wieder da: die Erinnerungen an das Erwachsenwerden auf dem Land und alles was damit zu tun hat. Der Roman erzählt von der heimlichen Liebe zu Rosie. Und er erzählt davon, wie ein Leichenfund in einem alten Wasserschloss alles verändert. Denn die Geschichte, die hinter diesem Leichenfund steckt, führt in eine Vergangenheit, die die Verstrickung der alteingesessenen Dorfbewohner in ein sorgfältig verdrängtes NS-Verbrechen offenlegt.

Gehört

TyphoonOfferings

Typhoon ist eine amerikanische Indierockband aus Oregon. Die Band gibt es seit dem Jahr 2005. Die Band besteht aus elf Mitgliedern. Sie haben bis jetzt vier Alben veröffentlicht. Das vierte Album der Band wurde im Januar 2018 veröffentlicht.  2011 gaben Typhoon ihr Fernsehdebüt in der Late Show mit David Letterman. Der Stil der Band ist geprägt von komplexen Arrangements und elaborierter Orchestrierung. Bei Live-Auftritten sind 12 oder mehr Musiker gleichzeitig auf der Bühne. Die Band reichert den Indie Rock-Sound u.a. mit Geigen, Percussion, Xylophon, Hörnern oder anderen für dieses Genre außergewöhnlichen Instrumenten an. Das gibt den Songs einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Zu den Einflüssen dieser Band gehören u.a. Bright Eyes, Beirut oder Arcade Fire.

Gesehen

The Rise of Graffiti Writing – From New York to Europe

Es handelt sich um eine Doku-Serie, die auf ARTE ausgestrahlt wird. Die zehnteilige Serie erzählt die Geschichte der Graffiti-Szene. Angefangen im New York der 70er Jahre, über Amsterdam, Paris und München in den 80er Jahren bis heute.

Verkostet

Loch Lomond 18

Die Destillerie Loch Lomond wurde durch die amerikanische Littlemill Distillery Company 1966 gegründet. 1985 ging sie in den Besitz der Familie Bulloch über, die bereits seit 1842 im Spirituosengeschäft aktiv ist. 1993 wurde eine Coffey still hinzugefügt. Die Loch Lomond ist heute die einzige Brennerei in Schottland, das sowohl Malt als auch Grain Whisky in einer Destillerie produziert und somit einen Single Blend anbieten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.