Feuilletöne – Sendung 200 – Cornelia Travnicek, Warpaint, Star Wars, Balblair 90 und 200 Jahre Feuilletöne!

Es ist soweit! Wir sind 200! Tröööööt! Wir haben aufgrund der Feierlichkeiten ‘Mit maximaler Reisegeschwindigkeit’ von Cornelia Travnicek gelesen, das Album ‘The Fool’ von Warpaint gehört, ‘Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back’ gesehen, einen Balblair 90 verkostet und erzählen natürlich Schwänke aus unserer 200-folgigen Geschichte.

Früher – Heute – Morgen

Wer sind wir, und wie viele? Die Geschichte der Quasseltöne mit euren Fragen.

Gelesen

Cornelia Travnicek – Mit maximaler Reisegeschwindigkeit

In unserer 200. Sendung darf natürlich auch Cornelia Travnicek nicht fehlen. Diesmal fliegt sie mit dem Flugzeug. Sie versucht es zunächst einmal zumindest. Denn es passieren immer neue Dinge, die dazu führen, dass das Flugzeug nicht starten kann. Zu wenig Treppen, zu wenig Anzeigetafeln, zu wenig Personal und zu viel Sicherheitsvorkehrungen, die sogar dazu führen, dass nach Kakao im Gepäck der Menschen ausschau gehalten wird. Im Flugzeug angekommen, stürtzt eine Passagierin auch noch und der Notarzt muss herbeigerufen werden. Wird das Flugzeug jemals starten? Wer ist die Frau mit den roten Haaren? Fragen über Fragen. Wir sind diesen nachgegangen.

Gehört

WarpaintThe Fool

2010 veröffentlichten Warpaint ihr Debütalbum ‘The Fool’. Bereits dieses Album wurde vom NME mit Lob überschüttet. Außerdem veröffentlichte die Band Kurz vor der Veröffentlichung ein Cover des David-Bowie-Songs “Ashes to Ashes”, im Rahmen eines David-Bowie-Tribute-Albums. Das Album ist ein typisches Warpaint-Album und enthält schon vieles von dem, was viele Kritiker später einmal in den Himmel loben sollten. Der berühmte Postprogressivepsychedlicdancefloorpop ist schon zu erahnen, allerdings damals noch ohne Dancefloor, sondern eher noch ein bisschen mehr in der Tradition von Siouxsie and the Banshees und Coctau Twins. Ein großartiges Debütalbum einer großartigen Band. Und was außer Warpaint sollten wir denn auch in unserer 200. Sendung gehört haben?

Gesehen

Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back

Auch hier haben wir uns einfach mal einen unserer Lieblinge rausgesucht, nämlich Star Wars. Es geht um Episode V, also um ‘The Empire Strikes Back’  Es ist wohl die düsterste aller Star-Wars-Episoden. Nach der Zerstörung des Todessterns mussten die Rebellen fliehen und einen neuen Stützpunkt suchen. Ihre Wahl fiel auf den Eisplaneten Hoth. Obi-Wan wendet sich in einer Vision an Luke, und sagt diesem, er möge sich zum Dagobah-System begeben, wo sich Meister Yoda vor dem Imperium versteckt hält, damit Luke zum Jedi ausgebildet werden kann. Luke hält Yoda aufgrund seines seltsamen Aussehens zunächst für eine einheimische Kreatur. Yoda ist, wie einst bei Anakin, Luke gegenüber zunächst sehr skeptisch, willigt aber schließlich ein, ihn auszubilden. Luke lernt von Yoda den Umgang mit der Macht. Dabei sieht er immer wieder die Zukunft. Luke sieht, wie Han und Leia in die Hand des Imperiums fallen und leiden. Gegen den Willen Yodas macht er sich also auf den Weg, um die beiden zu retten. Doch alles war nur eine Falle von Darth Vader, um Luke gefangen zu nehmen und ihn dem Imperator auszuliefern. Luke kämpft also gegen den übermächtigen Darth Vader und verliert in diesen Kampf, seine rechte Hand und sein Lichtschwert. Vader enthüllt ihm, dass er Lukes Vater ist. Luke flüchtet. Am Sammelpunkt der Rebellen angekommen, erhält Luke eine neue kybernetische Hand, wie einst Darth Vader. Am Ende ist Han Solo auf Tatooine in Karbonit eingefroren, Luke muss akzeptieren, dass Darth Vader sein Vater ist und das Imperium baut fleißig an der Neuerrichtung des Todessterns.

Verkostet

Balblair 90 25 yo

Zum zweiten Mal sind wir bei Balblair. Diesmal haben wir es zu unserem Jubiläum mit einem 25-jährigen Balblair zu tun, dem Balblair 90. Wir werden sehen, verriechen und schmecken, ob er der 200. Sendung der Feuilletöne gerecht werden kann.

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon

Feuilletöne – Sendung 180 – Clue Writing, Warpaint, Broadchurch – Staffel 2 und Glenmorangie 10

180 Folgen Kultur bei Die Feuilletöne. Und für diese Sendung haben wir ‘Kurz’ von Clue Writing gelesen, ‘Heads Up’ von Warpaint gehört, die zweite Staffel ‘Broadchurch’ gesehen und einen 10-Jährigen Glenmorangie verkostet.

Gelesen

Clue Writing Anthologie – Kurz – Literatur in kleinen Happen (Verlag 3.0) (Cluewriting.de)

Zahlreiche Autoren haben beim ersten Schreibwettbewerb von Clue Writing teilgenommen. So entstand dann auch dieses Buch. Und so sind zwanzig Kurzgeschichten von zwanzig Autoren in ‘Kurz – Literatur in kleinen Happen’ zu lesen. Die E-Book-Ausgabe dieses Buches wurde noch mal um fünfundzwanzig Kurzgeschichten verlängert. Fünf ausgewählte Beiträge dieses Buches wurden als Hörbuch vertont. Also etwas für alle Bahnfahrer, Pendler oder Menschen, die Bücher mit Kapiteln über mehrere hundert Seiten scheuen. Wir haben es gelesen, stellen euch dieses Buch vor und bewerten es am Ende natürlich in gewohnter Strenge.

Gehört

WarpaintHeads Up

Heads Up ist das dritte Album der Band aus Los Angeles. Diese Band, die einen so eigenen Stil hat, den ich beim Hören des letzten Albums einmal als Postprogressivepsychedlicdancefloorpop bezeichnete. Diesmal müsste ich irgendwie noch den Begriff Elektronic unterbringen, den es werden elektronische Beats verwendet, die sich in die Songs der Band einfügen. Überhaupt ist das Ganze ein bisschen elektronischer geworden. Und es befindet sich sogar ein lupenreiner Popsong auf diesem Album: ‘New Song’ heißt er, hier wurde die Band laut eigener Aussage von Daft Punks ‘Get Lucky’ beeinflusst. Nunmehr machen sie also Postprogressivepsychedlicelectronicdancefloorpop. Spaß machen soll das neue Album, sagt die Band. Wir haben uns das Album angehört und versucht herauszufinden, ob dem auch so ist.

Gesehen

BroadchurchStaffel 2 (IMDb)

Diese Staffel hat zwei Handlungsstränge: Das Gerichtsverfahren gegen die Person, die wegen des Mords an Danny angeklagt ist und die Wiedereröffnung eines Falles, der in Sandbrook spielt. Sandbrook ist der Name einer kleinen Stadt, und es handelt sich um zurückliegende Mordermittlungen von Alec Hardy, was bereits in der ersten Staffel mehrfach erwähnt wurde. Der Fall handelt vom Verschwinden zweier Cousinen, welcher sich letztlich als Mord herausstellte. Nur eine der beiden Leichen wurde gefunden. Aufgrund eines Ermittlungsfehlers – welcher vermeintlich von Alec Hardy begangen wurde – wurde der Hauptverdächtige freigesprochen. Zusammen mit Ellie Miller rollt er den Fall neu auf.

Verkostet

Glenmorangie 10

Wir verkosten das erste Mal einen Glenmorangie, und zwar den 10-Jährigen. Mit acht Metern Gesamthöhe sind die Brennblasen von Glenmorangie die höchsten aller schottischen Brennereien.

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon

128-Eine kleine Frau, Sarah Kirkland Snider und Perks of being a Wallflower

Neuigkeiten    

In UK gibt es bald Star Wars Briefmarken
Jenny Lee Lindberg (Bassistin von Warpaint) bringt am 11. Dezember ein Soloalbum raus. Es heißt ‘Right on!’ Einen Trailer für das Album gibt es auch schon (Man muss aber kurz verreisen)
Die Shortlist des deutschen Buchpreises wurde veröffentlicht.
Jenna Coleman verlässt Dr. Who.

Gelesen
Franz KafkaEine kleine Frau (Homepage) (Text)

Es ist eine Erzählung aus der Perspektive eines Ich-Erzählers. Er geht um eine kleine, junge Frau. Das Problem besteht darin, dass der Erzähler der Frau vermeintlich ständig in irgendeiner Form Anlass zum Ärgern gibt. Es gibt aus Sicht des Erzählers überhaupt keine Beziehung zu der Frau, und so schlägt er vor ihn doch einfach zu ignorieren. Das aber regt die kleine Frau sehr auf. Sie leidet offensichtlich unter den geschilderten Verhältnissen, dessen Verursacher wohl der Erzähler ist. Diese seltsame Situation bleibt über Jahre bestehen. Der Erzähler meint sich vor der Welt rechtfertigen müssen, für das was er der kleinen Frau ungewollt antut. Trotz des Tobens der kleinen Frau, glaubt der Erzähler, dass er sein Leben in Ruhe wird fortsetzen können. Dass die kleine Frau in ihn verliebt sein könnte, hält er für unvorstellbar.
Ein typischer Kafka. Solange der Erzähler leugnet, dass er für die kleine Frau etwas empfindet, kann er sie auf Distanz halten. Auf der einen Seite beschäftigt er sich andauernd mit der kleinen Frau, auf der anderen Seite will aber nichts anderes als ein ruhiges Leben führen, in das die kleine Frau Unruhe bringen würde.

Gehört

Sarah Kirkland Snider – Unremembered (Homepage) (Apple Music)

Sarah Kirkland Snider neuester Liederzyklus für sieben Sängerinnen und Kammerorchester, mit Gesangseinlagen von DM Stith, Shara Worden und Padma Newsome, wurde zusammen mit dem ‘Orchestra for the Next Century’ eingespielt. Das Album setzt die Poesie des New Yorker Dichters und Schriftstellers Nathaniel Bellows um. Es werden seltsame und schöne Ereignisse während seiner Kindheit im ländlichen Massachusetts beschrieben. Musikalisch inspiriert wurde das Album von “Scenes from Unremembered”, einer Lieder-Sammlung von von Sarah Kirkland Snider, welches sie seinerzeit für den Chor ‘Roomful of Teeth‘ schrieb.
Ein Album irgendwo zwischen Indie und Kammermusik. Streichinstrumente auf der einen, Drums auf der anderen Seite. Und alles was es so dazwischen gibt. So richtig einordnen lassen mag es sich nicht.

Gesehen

Perks of being a wallflower/Vielleicht lieber morgen (IMDb)

Charlie ist Freshman an der Highschool. Er ist schüchtern und verhalten, findet aber bald Anschluss bei den lebensfreudigen Stiefgeschwistern Patrick und Sam. Es passieren allerlei Dinge, die Teenies eben so beschäftigen – bis Charlie Blackouts und Flashbacks verarbeiten muss, die seine geistige Gesundheit bedrohen und gleichzeitig seine Freundschaften retten. Eine wunderschöne Literaturverfilmung mit tränenreichem Soundtrack, grandiosen jungen Schauspielern und, für einen Highschoolfilm, erstaunlich wenig Peinlichkeiten. Hier geht es um das Leben zutiefst verletzter junger Erwachsener und ihr Auskommen mit der Welt.

Empfehlungen

– Gwilym Gold – A Paradise (Homepage) (Apple Music)
Die Lange Nacht: Verfreundete Nachbarn: Österreich, Schweiz und Deutschland. Am Sonnabend den 26. September um 0.05 Uhr im DKultur und am selben Tag im DLF um 23.05 Uhr
Iron MaidenThe Book of Souls (Homepage) (Apple Music)

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon