alt-J, MØ, Cate Le Bon und Schätzel

Moin Alle! Wir galoppieren mal wieder musikalisch durch Europa, den Anfang macht alt-J aus England mit dem Album ‚The Dream‘, weiter geht’s mit der Dänin MØ und ihrem Album ‚Motordrome‘ und schließlich landen wir in Wales bei Cate Le Bon und dem Album ‚Pompeii‘. Wein gibt’s auch, diesmal wieder aus Deutschland, genauer aus Rheinhessen, nämlich den Naturweiss Gutswein vom Weingut Schätzel.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

alt-J – Get better

alt-J – Walk a Mile

Mø – Youth is lost

Mø – Punches

Cate Le Bon – Running away

Cate Le Bon – Wheel

alt-J – The Dream

alt-J ist eine Band aus Leeds. Angefangen hat alles im Jahr 2007. Damals trafen sich die Bandmitglieder an der Universität Leeds, wo sie Kunst und englische Literatur studierten. Im zweiten Studienjahr spielte Newman dem Kommilitonen Sainsbury dann ein paar seiner komponierten Lieder vor. Sainsbury war begeistert und so beschlossen die beiden eine Band zu gründen. Die ersten Aufnahmen der Band entstanden in den Schlafräumen der Universität. 2012 gewann alt-J den renommierten Mercury Prize für das erste Album namens ‚An Awesome Wave‘. Bei den BRIT Awards 2013 war die Band in drei Kategorien nominiert. 2014 verließ Gwil Sainsbury die Band. Die übrig gebliebenen Bandmitglieder bekräftigten bereits zwei Tage später, dass die Band weiter an ihrem schon begonnenen zweiten Album arbeite. Das Album ‚This Is All Yours‘ erschien im Jahr 2014. 2017 erschien ‚The Realxer‘, was die Band dann nur noch als Trio aufgenommen hat.

Dieses Album ist also nunmehr das vierte Album der Band. Das Artwork des Album stammt von Joel Wyllie, produziert wurde das alles von Charlie Andrew.

MØ – Motordrome

MØ, alias Karen Marie Aagaard Ørsted Andersen veröffentlichte ihr Debüt-Studioalbum ‚No Mythologies to Follow‘ im Jahr 2014. Nach mehreren Songs, die sie zusammen mit anderen Künstlern und Künstlerinnen zusammen schrieb, war ihre erste kommerziell erfolgreiche Solo-Single ‚Final Song‘ aus dem Jahr 2016.

‚Motordrome‘ ist das dritte Album der Künstlerin. Sie begann mit der Arbeit am Album, um sich „aus einer Abwärtsspirale herauszuhelfen – aus dem Motord[r]om meines eigenen Kopfes“. Sie charakterisierte die Stimmung des Albums als „sowohl von der Traurigkeit als auch von der Freude, Veränderungen in Ihrem Leben vorzunehmen“ und erklärte, dass sie hofft, dass sich ‚Motordrome‘ für die Zuhörer „echt“ anfühlt, in dem Sinne, dass „es dort Geschichten gibt, mit denen sie sich verbinden können“. Weiterhin sagte sie, dass das Album „eine große Veränderung in meinem Leben darstellt. Obwohl ich immer noch das mache, was ich liebe, fühlt es sich an wie ein neues Kapitel. Das ist beängstigend, aber es befreit.“

Cate Le Bon – Pompeii

Cate Le Bon ist eine walisische Musikerin und Produzentin. Sie singt sowohl auf Englisch als auch auf Walisisch. Sie hat sechs Soloalben und drei EPs veröffentlicht. Le Bon ging bereits mit Künstlern wie St. Vincent, Perfume Genius und John Grant auf Tournee.

‚Pompeii‘ ist bereits das sechste Album der Sängerin. Eigentlich den USA lebend, schaffte sie es sich gerade noch so nach Wales zu ihren Freunden und Verwandten durchzuschlagen und begann mit der Arbeit an dem Album während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie in Wales, erschienen ist es dann im Jahr 2022.

Weingut Schätzel – Naturweiss Gutswein 2019

Das Weingut Schätzel liegt in Nierstein in Reihnhessen. Es handelt sich um einen naturtrüben Weisswein, der ein Cuvee aus Riesling, Müller Thurgau, Silvaner und Weißburgunder ist. Wir verkosten den Jahrgang 2019. Der Wein wird mit 10,5% in die Flaschen gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.