Moderat, Florence + the Machine, Nichtseattle und das Weingut Fabig

Moin! Diesmal gibt’s Elektronik und Indie. Wir hören ‚More D4TA‘ von Moderat, ‚Dance Forever‘ von Florence + The Machine und ‚Kommunistenlibido‘ von Nichtseattle. Wein gibt’s natürlich auch wieder. Wir verkosten einen Sauvignon Blanc Na vysluni 2019 vom Weingut Fabig aus Tschechien.

Warpaint, Joan Jett & The Blackhearts, Arcade Fire und das Weingut Weegmüller

Eine fast schon klassische Ausgabe der Feuilletöne. So ganz ohne Klassik oder Jazz. Wir hören drei etablierte Bands. Es geht los mit ‚Radiate like this‘ von Warpaint, geht weiter mit ‚Changeup‘ von Joan Jett & The Blackhearts und endet schließlich mit ‚We‘ von Arcade Fire. Wein gibt es auch wieder, diesmal einen Rieslaner namens ‚Pegasus‘ vom Weingut Weegmüller.

Fontaines D.C., Wet Leg, Tangerine Dream und das Weingut Steintal

Moin, liebe alle! Eine neue Episode unseres drolligen Podcasts ist da. Diesmal hörten wir ‚Skinty Fia‘ von Fontaines D.C., ‚Wet Leg‘ von der Band Wet Leg und ‚Raum‘ von Tangerine Dream. Und wir sind zum zweiten Mal beim Weingut Steintal, diesmal probieren wir die Alten Reben vom Klingenberg.

Josefine Göhmann/Mario Häring, Jenny Hval, Trentemøller und das Weingut Weegmüller

Moin. Mal wieder waten wir durch die unterschiedlichen Genres der Musik. Wir hörten ‚réBelles – Potraits Lyriques‘ von Josefine Göhmann und Mario Häring, ‚Classic Objects‘ von Jenny Hval und ‚Memoria‘ von Trentemøller. Der Wein kommt diesmal wieder vom Weingut Weegmüller, wir verkosten einen fruchtsüßen Rießling namens ‚Pamino‘.

Felix Mendelssohn, Jack White, Bilderbuch und das Weingut Jean Stodden

Wir haben unser übliches Potpourri an Musik für euch dabei, diesmal mit ‚Mendelssohn: Works for Violin and Piano‘ von Claire Huangci und Marc Bouchkov, Jack White’s ‚Fear of the Dawn‘ und zu guter Letzt Bilderbuch mit ‚Gelb ist das Feld‘. Anschließend verkosten wir einen 2019er Spätburgunder ‚J‘ von Jean Stodden.

A Place to bury Strangers, Placebo, CPE Bach und das Weingut Weegmüller

Moin! Es wird wieder bunt bei uns. Wir beginnen mit ‚See through You‘ von A Place To Bury Strangers, machen weiter mit ‚Never let me go‘ von Placebo und enden schließlich mit der ‚Auferstehung und Himmelfahrt Jesu‘ von CPE Bach interpretiert von Lore Binon, Kieran Carrel, Andreas Wolf, dem Vlaams Radiokoor, dem Il Gardellino Baroque Orchestra und Bart van Reyn. Wein gibt’s natürlich auch wieder, nämlich Scheurebe aus dem Jahr 2020 vom Weingut Weegmüller.