Haken, Lonely the Brave, Krzysztof Penderecki und BenRiach 12 Sherrywood

Es geht weiter mit unserem leicht abgeänderten Sendungsformat und drei Alben: Wir hörten ‘Virus’ von Haken, ‘Keeper’ von Lonely The Brave und Jurek Dybał, das Sinfonietta Cracovia und Daniel Ottensamer mit “Penderecki’s Sinfonietta(s)”. Zum Abschluss verkosteten wir einen BenRiach 12 Sherrywood.

In der UKW-Sendung gespielte Titel:

Haken – Carousel

Lonely the Brave – Distant Light

Jurek Dybał/Sinfonietta Cracovia/Daniel Ottensamer – Penderecki’s Sinfonietta(s) – Sinfonietta per archi – I. Allegro molto – II. Vivace

Haken – Virus

Haken ist eine englische Progressive-Metal-Band, die 2007 vom Multiinstrumentalisten Richard Henshall, dem Gitarristen Matthew Marshall und Sänger Ross Jennings gegründet wurde. Bevor Haken irgendwas veröffentlichte, wurde entschieden, dass die Mitglieder der Band zunächst ihre Instrumenten beherrschen sollten und ein qualitativ hochwertiges Songwriting. 2010 veröffentlichten sie ihr erstes Album namens ‚Aquarius‘. Bis jetzt haben sie sechs Studioalben, eine EP und zwei Live-Alben veröffentlicht.

Virus ist das sechste Studioalbum der Band. Es wurde am 24. Juli 2020 veröffentlicht. Es musste wegen Covid19 dreimal verschoben werden. Laut Ross Jennings, ist das Album lose mit dem Vorgänger-Album ‚Vector‘ aus dem Jahr 2018 verbunden. Genau wie ‚Vector‘ wurde auch ‚Virus‘ vom Ex-Peripherie-Bassisten Adam Getgood abgemischt.

Dieses Album birgt schon eine ordentlich Portion Djent in sich. Und wenn der erste Song beginnt, denkt man zunächst einmal man hörte aus versehen das falsche Album und ist statt bei Haken bei Meshuggah gelandet. Ein recht untypisches Album der Band.

Lonely the Brave – Keeper

Lonely the Brave ist eine Alternative-Rock-Band aus Cambridge in England. Die Band wurde 2008 gegründet. Zu den Mitgliedern gehören Jack Bennett (Gesang), Mark Trotter (Leadgitarre), Gavin Edgeley (Schlagzeug), Andrew Bushnen (Bass) und Ross Smithwick (Rhythmusgitarre). Die Band ließ sich von einer Vielzahl von Einflüssen wie Bruce Springsteen, Pearl Jam, Deftones oder Biffy Clyro inspirieren. Im April 2020 veröffentlichte die Band ihr erstes Album.

Im Jahre 2021 haben sie nun direkt weiteres Material veröffentlicht. ‚Keeper‘ heißt der Tonträger, den es hier zu besprechen gilt. Ganze fünf Tracks beinhaltet diese dann wohl doch eher EP.

Jurek Dybał/Sinfonietta Cracovia/Daniel Ottensamer – Penderecki’s Sinfonietta(s)

Jerzy ‚Jurek‘ Dybał ist ein polnischer Dirigent und Solist des Kontrabasses. Seit 2013 ist er Direktor des Internationalen Krzysztof Penderecki Festivals in Zabrze, Polen. Seit 2014 ist er außerdem Orchesterdirektor bei Sinfonietta Cracovia in Krakau.

Sinfonietta Cracovia ist das offizielle Orchester der Stadt Krakau. Die Sinfonietta Cracovia gibt es seit über 20 Jahren. Die Gründung des Ensembles fällt mit der polnischen Wende im Jahre 1989 zusammen. Durch Kooperationen mit weltberühmten Dirigenten wie Krzysztof Penderecki, Lorin Maazel oder Valery Gergiev entwickelte sich das Repertoire dieses Orchesters immer weiter: von Mozart, Mahler und Schubert bis hin zu Kompositionen orientalischer oder hebräischer Herkunft und zeitgenössischer Klassik.

Daniel Ottensamer ist der Solist an der Klarinette auf diesem Album. Außerdem ist er Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker. Er ist Gründungsmitglied des Ensembles ‚Philharmonix‘, das ein musikalisches Repertoire von Klassik über Jazz und Klezmer bis hin zu Pop und Swing abdeckt.

Krzysztof Eugeniusz Penderecki war ein polnischer Komponist und Dirigent, der im Jahr 2020 verstarb. Zu seinen bekanntesten Werken gehören ‚Threnody to the Victims of Hiroshima‘, die Symphonie Nr. 3, seine Passion des hl. Lukas, das polnische Requiem, Anaklasis und Utrenja. Penderecki komponierte u.a. vier Opern, acht Symphonien, sowie Kammermusik. Im Jahr 2012 nannte ihn Sean Michaels von The Guardian ihn „den wohl größte lebenden Komponisten Polens“.

Die Sinfoniettas stammen aus den Jahren 1992, 1994 und 2012 und sind aus den Streichquartetten 1 und 3 und dem Klarinettenquintett entstanden.

BenRiach 12 Sherrywood

Die BenRiach-Brennerei ist eine Whisky-Brennerei in der Region Speyside. Sie befindet sich derzeit im Besitz der Brown-Forman Corporation. Im Jahr 2008 erweiterte das Unternehmen sein Portfolio mit der Akquisition der Glendronach-Brennerei, sowie die Glenglassaugh-Brennerei, die somit nun auch alle zur Brown-Forman Corporation gehören.

Wir haben den nunmehr ‚alten‘ 12-jährigen Sherrywood verkostet, den es so nicht mehr gibt. Er wurde nicht gefärbt, ist nicht kühlgefiltert und wurde mit 46% abgefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.