Porcupine Tree, Damien Jurado, Jochen Distelmeyer und das Weingut Schätzel

Prog-Rock, Folk und deutschsprachiger Pop, all das besprechen wir in dieser Sendung. Wir beginnen mit Porcupine Tree und ‚Closure/Continuation‘, machen weiter mit ‚Reggae Film Star‘ von Damien Jurado und landen schließlich bei ‚Gefühlte Wahrheiten‘ von Jochen Distelmeyer. Wein gibt es natürlich auch wieder, diesmal einen Silvaner aus dem Jahr 2019 vom Weingut Schätzel.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

Porcupine Tree – Rats Return

Porcupine Tree – Population Three

Damien Jurado – What happend to the Class of ’65?

Damien Jurado – Gork meets the Desert Monster

Jochen Distelmeyer – Komm (So nah wie Du kannst)

Jochen Distelmeyer – Ich sing für Dich

Porcupine Tree – Closure/Continuation

Porcupine Tree ist eine Prog-Rockband, die 1987 vom Musiker Steven Wilson gegründet wurde.

Die Band begann als Soloprojekt für Wilson, der zunächst die gesamte Musik der Band selbst komponierte. Ab 1993 wollte er jedoch mit einer Band als solches arbeiten und so wurden aus GastmusikerInnen Bandmitglieder.

Stilistisch deckt die Band eine ganze Menge ab. Es geht von Prog-Rock über Psychedelic bis hin zu Progressive Metal.

‚Closure/Continuation‘ ist das elfte Studioalbum der Band. Es ist das erste Album seit ‚The Incident‘ aus dem Jahr 2009. Nachdem sich Steven Wilson seit 2010 auf eine Solokarriere konzentriert hatte, wurde das Album im Laufe des folgenden Jahrzehnts unter völliger Geheimhaltung von der Band aufgenommen. Da die COVID-19-Pandemie die jeweiligen Soloaktivitäten der Mitglieder auf Eis legte, fand die Band Zeit, das Album 2021 fertigzustellen und 2022 zu veröffentlichen.

Damien Jurado – Reggae Film Star

Damien Jurado ist ein US-Amerikanischer Singer-Songwriter aus Seattle.

Seine Karriere begann Mitte der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts mit der Veröffentlichung von Lo-Fi Folk-basierten Songs. Er veröffentlichte sein erstes Album ‚Waters Ave S‘ in 1997.

2022 veröffentlichte Jurado sein 18. Studioalbum, ‚Reggae Film Star‘, und wir befinden uns darin in einer Filmkulisse: Jurado erzählt Geschichten von Schauspielern, Kameraleuten und Zuschauern. Er nimmt uns mit an ein Set und beschreibt, was es dort zu sehen und zu erleben gibt.

Jochen Distelmeyer – Gefühlte Wahrheiten

Jochen Distelmeyer kommt aus Bielefeld, wie so viele, die dann später nach Hamburg gingen. Alles fing mit der Band ‚Die Bienenjäger‘ an. Später dann in Hamburg gründete er Blumfeld und wurde damit zu einem der bekanntesten Vetreter der Hamburger Schule.

Das Album ‚L’État et moi‘ gilt als eines der bedeutendsten Alben in deutscher Sprache im Rock/Popkontext

Seine Texte werden und Univerisitäten und Seminaren besprochen und eingeordnet.

Seit 2009 ist er Solo unterwegs und veröffentlichte das Album ‚Heavy‘. Im Jahre 2016 veröffentlichte er ein Coveralbum mit englischsprachigen Songs.

Und nun 2022 nach 13 Jahren wieder ein Album mit eigenen Kompositionen. ‚Gefühlte Wahrheiten‘ heißt das neue Werk von Jochen Distelmeyer und ist gleich mal ein Doppelalbum. Es ist in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil wird Popmusik zum besten gegeben, während es im zweiten Teil, der wiederum aufgeteilt ist in einen englischsprachigen und deutschsprachigen Teil, eher folkig zugeht mit einem Hauch Country, also eher unplugged, wenn man so will.

Weingut Schätzel – Steiner Silvaner 2019

Das Weingut Schätzel liegt in Rheinhessen, ca. 12 km südlich von Mainz. Die Reben des Weingutes stehen ausschließlich in besten Lagen. Im 800 Jahre alten Kellergewölbe werden die Weine spontanvergoren und ausgebaut. Lagenweine reifen bis zum Mai des jeweiligen Jahres auf der Hefe und werden direkt mit nur leichter Filterung in die Flaschen gefüllt. Der Betrieb wird biodynamisch geführt.

Die Reben für diesen Silvaner aus dem Jahr 2019 wachsen zu 100% im Hipping. Der Plan ist es einen Silvaner auf GG Niveau zu erzeugen, auch wenn Silvaner in Rheinhessen vom VDP nicht als GG zugelassen wird. Es handelt sich ausschließlich um eigene Schätzel-Klone in 30-40 Jahre alten Rebanlagen mit kleinen, dickschaligen Beeren.

Der Boden auf dem der Wein wächst ist roter Ton-Schiefer. Der Wein reift 2 Jahre im Holzfass auf der Vollhefe. Er ist ungefiltert und wird mit 11,5% in die Flaschen gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert