Alexisonfire, Shinedown, Asher Ian Armstrong und das Weingut Casa Vinicola Botter

Zweimal Rock und einmal Klassik, darum geht es musikalisch diesmal bei uns. Wir beginnen mit ‚Otherness‘ von Alexisonfire, machen weiter mit ‚Planet Zero‘ von Shinedown und beenden den musikalischen Reigen schließlich mit Asher Ian Armstrong, der uns einige späte Klavierstücke von Johannes Brahms darbringt. Und schließlich verkosten wir einen italienischen Schaumwein von Casa Marone.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

Alexisonfire – Sans Soleil

Alexisonfire – Survivor’s Guilt

Shinedown – Planet Zero

Shinedown – A Symptom of being Human

Asher Ian Armstrong/Johhannes Brahms – 7 Fantasien, Opus 116 – I Capriccio in d-Moll

Asher Ian Armstrong/Johhannes Brahms – 7 Fantasien, Opus 116 – II Intermezzo in a-Moll

Alexisonfire – Otherness

Alexisonfire ist eine kanadische Post-Hardcore-Band, die 2001 in Ontario gegründet wurde. Die Band hat zahlreiche Preise gewonnen und in Kanada führten die Verkaufszahlen all ihrer Alben entweder zu Gold oder Platin.

Die Musik wird als Post-Hardcore, Emo, Melodic Hardcore und Screamo beschrieben. Die Bandmitglieder verbanden sich ursprünglich über die unzähligen Punkrock-Stile, aus denen ihre Heimatstadtszene bestand, darunter Moshcore, Screamo, Jugendcrew, Crust-Punk und Emo. Ihre Musik ist einzigartig, weil durch die drei Sänger unterschiedliche Stile abgedeckt werden können. Zum einen mit Dallas Green, der eine klare Stimme hat, George Pettit, der für’s Screamen zuständig ist und Wade MacNeil, der beide Stile miteinander verbindet. Alexisonfire hat insgesamt einen enormen Einfluss auf die musikalische Szene in Kanada.

2012 hatte man sich getrennt, 2015 fand man wieder zusammen und 2022 ist man mit neuem Album endgültig wieder da. Es ist das erste Album nach 13 Jahren!

Shinedown – Planet Zero

Shinedown ist eine amerikanische Rockband aus Florida, die 2001 gegründet wurde. Nach einigen Besetzungswechseln besteht die Band nunmehr aus Sänger Brent Smith, Barry Kerch und Zach Myers an der Gitarre und Eric Bass am Bass. Die Band hat sieben Studioalben veröffentlicht. Bis heute hat die Band mehr als 10 Millionen Platten verkauft.

Planet Zero ist das siebte Studioalbum der Band und wurde im Juli 2022 veröffentlicht. 

Das Album wurde von Eric Bass produziert, der auch schon ‚Attention Attention‘ produzierte. Die Songs wurden während der COVID-19-Pandemie geschrieben und aufgenommen. Das Album berühre Themen, vor denen die Band in der Vergangenheit zurückgeschreckt ist, so Sänger Brent Smith. Außerdem sei die Produktion transparenter geraten, als die der Vorgängeralben.

Asher Ian Armstrong – Brahms: Last Thoughts

Asher Ian Armstrong

Asher Ian Armstrong ist ein amerikanischer Pianist. Er hat mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen und promovierte an der Musikfakultät der University of Toronto. Er unterrichtet und lehrt zu Zeit an der Universität von Arkansas. 

Johannes Brahms

Johannes Brahms lebte in der Zeit von 1833 bis 1897 und war Komponist, Pianist und Dirigent. Er komponierte für Sinfonieorchester, Kammerensembles, Klavier, Orgel, Stimme und Chor. Als virtuoser Pianist brachte er viele seiner eigenen Werke zur Uraufführung. Er arbeitete mit führenden Künstlern seiner Zeit zusammen, darunter die Pianistin Clara Schumann und der Geiger Joseph Joachim mit denen er auch eng befreundet war. 

Brahms wurde sowohl von seinen Zeitgenossen als auch von später als Traditionalist und Erneuerer angesehen. Seine Kompositionen wurden von so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Arnold Schönberg und Edward Elgar bewundert. 

Stücke

Wir hören zum einen die sieben Fantasien, Opus 116, die im Sommer 1892 komponiert wurden, im Anschluss vier Klavierstücke, Opus 119 aus dem Jahr 1893 und sechs der elf Choralvorspiele, Opus 122 aus dem Jahr 1896. Es handelt also um Stücke, die allesamt dem Spätwerk von Brahms zuzuordnen sind.

Casa Vinicola Botter – Casa Marrone Blanc de Blanc Brut

Das Weingut ‚Casa Vinicola Botter‘ wurde 1928 von Carlo und Maria Botter in der Weinregion Venetien gegründet und wird derzeit in dritter Generation geführt. Laut eigener Aussage werden traditionelle italienische Weinherstellungstechniken mit moderner Technik kombiniert.

Der französische Ausdruck Blanc de Blancs bedeutet übersetzt Weißwein aus weißen Rebsorten. Chardonnay ist ohne Zweifel die Rebsorte schlechthin, die zur Herstellung von Schaumwein aller Art verwendet wird, nicht zuletzt in der Champagne.

Es handelt sich in diesem Fall um einen Schaumwein aus 100 % Chardonnay. Die Trauben wurden in Apulien auf Weinbergen in bis zu 300 Metern Höhe auf kalkhaltigen Böden angebaut. Die Ernte erfolgt von Hand, frühmorgens. Der Wein reift drei Monate lang in Barriques aus französischer Eiche. Der im Eichenfass gereifte Wein kommt anschließend in einen Drucktank aus Edelstahl, um ein zweites Mal nach der Martinotti-Methode zu gären. Wenn der gewünschte Grad an Druck, Alkohol und Zucker erreicht ist, wird abgefüllt. In diesem Fall mit 12 % vol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.