Arvo Pärt, ABBA, The War on Drugs und Weingut Manfred Werner

Und mal wieder eine kunterbunte Mischung allmöglicher Genres. Wir fangen an mit klassischer Musik, die zwar neu ist aber total zugänglich und sehr eigen. Wir hören ‚Tabula Rasa‘ von Arvo Pärt, gespielt vom Orchestre de Chambre de Lousanne unter der Leitung von Renaud Capucon. Anschließend hören wir genau so aufgeregt wie der Rest der Welt ‚Voyage‘ von ABBA. The War on Drugs haben auch ein neues Album veröffentlicht, ‚I don’t live here anymore‘ heißt es. Und ein letztes mal kehren wir beim Weingut Manfred Werner ein. Wir verkosten den Spätburgunder Blanc de Noir.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

Renaud Capucon/Orchestre de Chmabre de Lousanne – Arvo Pärt – Tabula Rasa I – Ludus

Renaud Capucon/Orchestre de Chmabre de Lousanne – Arvo Pärt – Darf ich…

ABBA – When You Danced With Me

ABBA – I Can Be That Woman

The War on Drugs – Change

The War on Drugs – Victim

Renaud Capuçon/Orchestre de Chambre de Lousanne – Pärt: Tabula Rasa

Renaud Capuçon 

Renaud Capuçon ist ein französischer klassischer Geiger. Seit Ende 2016 unterrichtet er am Royal Northern College of Music.

Im Alter von 4 Jahren begann er am Konservatorium Violine zu lernen, mit 14 Jahren wechselte er zum Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris (CNSMDP). Drei Jahre später schloss er dort sein Studium ab und gewann den ersten Preis in Kammermusik und Violine.

Orchestre de Chambre de Lousanne

Das Orchestre de Chambre de Lausanne ist ein Schweizer Kammerorchester mit Sitz in Lausanne.

Als Partner der Oper Lausanne ist das OCL während der Opernsaison regelmässig im Orchestergraben zu hören. Das OCL ist zudem das erste Schweizer Orchester, das alle zwei Jahre einen Composer in Residence engagiert. Im Rahmen seines Anspruches, die Musik bei jungen Zuhörern zu fördern, bietet das Orchester eine Reihe abwechslungsreicher Konzerte für Familien und Schulen an und arbeitet regelmäßig mit den Musikschulen der Stadt zusammen.

Arvo Pärt

Arvo Pärt ist ein estnischer Komponist klassischer und religiöser Musik. Zunächst von Neoklassizismus, der Zwölftontechnik von Schönberg und der seriellen Musik des 20. Jahrhunderts beeinflusst komponiert er seit Ende der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts in einem minimalistischen Stil, der seine selbst erfundene Kompositionstechnik Tintinnabuli einsetzt. Pärts Musik ist teilweise vom gregorianischen Gesang inspiriert. Von 2011 bis 2018 war Pärt der meistgespielte lebende Komponist der Welt. Seit 2018 gibt es das Arvo Pärt Centre in Laulasmaa.

Tabula Rasa

Tabula Rasa ist eine Komposition aus dem Jahr 1977. Das Stück enthält zwei Sätze, ‚Ludus‘ und ‚Silentium‘, und ist ein Doppelkonzert für zwei Soloviolinen, präpariertes Klavier und Kammerorchester.

Außerdem befinden sich auf dem Album noch sechs weitere Stücke, die das Album insgesamt auf eine Spiellänge von ca. einer Stunde bringen.

ABBA – Voyage

ABBA ist eine schwedische Popgruppe, die 1972 in Stockholm von Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad gegründet wurde. Der Name der Gruppe ist ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen. ABBA gilt als eine der größten Bands aller Zeiten. Sie wurden zu einem der kommerziell erfolgreichsten Acts in der Geschichte der populären Musik und standen von 1974 bis 1983 weltweit immer wieder an der Spitze der Charts.

1974 waren ABBA Schwedens erster Gewinner des Eurovision Song Contest mit dem Song ‚Waterloo‘, das 2005 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des Wettbewerbs zum besten Song in der Geschichte des Wettbewerbs gekürt wurde.

Zehn Jahre nach der Auflösung der Gruppe im Jahre 1982 wurde die Compilation ABBA Gold veröffentlicht, die zu einem weltweiten Bestseller wurde. 1999 wurde ABBAs Musik in dem Musical ‚Mamma Mia!‘ gespielt, das weltweit aufgeführt wurde. Ein gleichnamiger Film, der 2008 veröffentlicht wurde, wurde in diesem Jahr zum umsatzstärksten Film des Vereinigten Königreichs.

2016 kam die Band wieder zusammen und begann mit der Arbeit an einer digitalen Avatar-Konzerttournee. 2018 wurden neu aufgenommene Songs angekündigt.

‚Voyage’ ist das erste neue Album seit 40 Jahren! Nach ‚The Visitors‘ aus dem Jahr 1981! Es ist mal wieder das letzte Studioalbum der schwedischen Band, und enthält 10 Songs, die alle von den Songwritern von ABBA, Benny Andersson und Björn Ulvaeus, komponiert wurden.

Die Mitglieder weigerten sich zunächst standhaft ABBA wiederzubeleben. Im Jahr 2000 lehnten sie Berichten zufolge ein Angebot in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar ab, um erneut aufzutreten. Im Juli 2008 erklärte Björn Ulvaeus gegenüber The Sunday Telegraph kategorisch: „Wir werden nie wieder auf der Bühne erscheinen.

Tja, und ist es also das neue Album von ABBA.

The War on Drugs – I don’t live here anymore

The War on Drugs ist eine US-amerikanische Rockband aus Philadelphia, die 2005 gegründet wurde. Die Band besteht aus Adam Granduciel (Gesang, Gitarre), David Hartley (Bass), Robbie Bennett (Keyboards), Charlie Hall (Schlagzeug), Jon Natchez (Saxophon, Keyboards) und Anthony LaMarca (Gitarre).

2008 veröffentlichten The War on Drugs ihr Debütalbum ‚Wagonwheel Blues‘. Der Mitbegründer Kurt Vile verließ die Band kurz nach der Veröffentlichung, um sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren. Das zweite Studioalbum der Band ‚Slave Ambient‘ wurde 2011 veröffentlicht.

Die mittlerweile sechsköpfige Band veröffentlichte 2017 ihr viertes Album, ‚A Deeper Understanding‘, das den Grammy Award für das beste Rockalbum gewann.

2021 veröffentlichte die Band ihr fünftes Album ‚I Don’t Live Here Anymore‘. Es ist das fünfte Album der Band. Das Album wurde von Sänger Adam Granduciel und dem Kanadier Shawn Everett produziert.

Weingut Manfred Werner – Spätburgunder – Blanc de Noir

In einem Seitental der Nahe liegt das ca. 260 Einwohner große Weindorf Kirschroth, irgendwo im rheinland-pfälzischen Nirgendwo zwischen Trier, Mainz und Mannheim. Kirschroth ist mit 260 Meter über NN eine der höchstgelegenen Weinbaugemeinden in Rheinland-Pfalz und Heimat für eine Menge Winzer und Weingute, und so auch für das Weingut Manfred Werner.

Das in Kirschroth vorherrschende Mikroklima sowie die niedrigen Jahresniederschläge sorgen laut Familie Werner dafür, dass die Trauben nicht prall und voll, sondern kleinbeerig und besonders aromatisch entstehen. Die Reben gedeihen auf steilen Südhängen und in lehmigen roten Böden. 

Die Weißweine des Weinguts Manfred Werner vergären dort gezügelt bei niedrigen Temperaturen. Es wird auf eine lange Feinhefelagerung und anschließend schonende Filtration Wert gelegt, um die bei der Gärung gebildete natürliche Kohlensäure und die Aromen zu erhalten. 

Wir verkosten heute einen Portugieser Blanc de Noir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.