Kategorien
Podcast

Bachmannpreis 2020

349 Episoden Feuilletöne und zum achten Mal besprechen wir den Bachmannpreis! Es ist gute Tradition der Feuilletöne, das zu tun. Und so hat ja sogar alles angefangen. Wir freuen uns wie in jedem Jahr auf’s Neue!

Sophie Passmann zum Thema Seehofer und Glosse in der taz: https://www.instagram.com/p/CBx0Ou7iNNl/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

Bachmannpreis 2020

Die Jury

Hubert Winkels

Hubert Winkels ist seit 2015 Juryvorsitzender. Er promovierte über deutsche Gegenwartsliteratur. 1985–1988 war er freier Schriftsteller. Seit 1988 ist er Literaturkritiker für ‘Die ZEIT’. Er ist Fernsehmoderator der Sendung ‘Die Bestenliste’ (SWR/3sat). Seit 1997 ist er Literaturredakteur des Deutschlandfunks. Er ist seit 2011 Jurymitglied des Gert-Jonke-Preises. Außerdem ist er Mitbegründer und Juryvorsitzender des Wilhelm Raabe-Literaturpreises. Er ist seit 2010 Mitglied der Jury

Brigitte Schwens-Harrant

Brigitte Schwens-Harrant ist 2020 zum ersten Mal Teil der Jury. Seit vielen Jahren ist sie als Literaturkritikerin tätig. Sie organisiert und leitet diverse Literaturveranstaltungen, moderiert u.a. die von ihr entwickelte Reihe WERK.GÄNGE in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur. Seit 2007 lehrt sie an den Universitäten Innsbruck, Salzburg und Wien. Außerdem ist sie Feuilletonchefin der Wochenzeitung „Die Furche“.

Nora Gomringer

Nora Gomringer schreibt und vertont Gedichte. Sie fördert im Auftrag des Freistaates Bayern Künstlerinnen und Künstler internationaler Herkunft. Dies tut sie im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia. Sie ist seit 2018 Teil der Jury.

Klaus Kastberger

Klaus Kastberger ist Professor für neuere deutschsprachige Literatur am Franz-Nabl-Institut der Universität Graz und Leiter des Literaturhauses Graz. Außerdem verfasst er Literaturkritiken und Kulturpublizistik u.a. für ‘Die Presse’ und ‘Zeit online’. Er kuratiert von Ausstellungen und Veranstaltungsreihen und leitet Forschungsprojekte. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Österreichische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts. Er twittert als @klauskastberger. Er ist seit 2015 Teil der Jury.

Philipp Tingler

Philipp Tingler studierte Ökonomie und Philosophie. Er promovierte über Thomas Mann und den Transzendentalen Idealismus. Neben Belletristik und Sachbüchern veröffentlichte er Essays und Reportagen.

Michael Wiederstein

Michael Wiederstein studierte Germanistik und Allgemeine Literaturwissenschaft. 2011 gründete er die Literaturzeitschrift ‘Literarischer Monat’ als Literaturbeilage des ‘Schweizer Monats’. Beide Zeitschriften leitet er als Chefredaktor. Als Initiator des ‘Treibhauses’ – einer Wettbewerbsplattform für literarische Anfänger – sucht er seit 2012 nach unentdeckten Schreibtalenten. Er ist seit 2017 dabei.

Insa Wilke

Insa Wilke studierte Germanistik und Geschichte und promovierte 2009. Sie hat u.a. für die Akademie der Künste und die Freie Universität in Berlin gearbeitet. 2010 erschien ihr Buch ‘Ist das ein Leben. Der Dichter Thomas Brasch’. Zuletzt publizierte sie als Herausgeberin ‘Bericht am Feuer. Gespräche, Telefonate und E-Mails zum Werk von Christoph Ransmayr’ und ‘Der leidenschaftliche Zeitgenosse. Zum Werk von Roger Willemsen’ und gab Roger Willemsens Zukunftsrede ‘Wer wir waren’ heraus. Sie ist das zweite mal Teil der Jury.

Die Autor:Innen und Texte

Jasmin Ramadan

Sie kommt aus Deutschland und liest aus dem Text Palisander (Romanauszug aus dem Roman ‘Ü’)

Sie wurde eingeladen von Philipp Tingler

Lisa Krusche 

Kommt ebenfalls aus Deutschland und liest den Text Für bestimmte Welten kämpfen und gegen andere

Sie wurde eingeladen von Klaus Kastberger

Leonhard Hieronymi 

Auch er kommt aus Deutschland und liest den Text Über uns, Luzifer

Er wurde eingeladen von Martin Wiederstein

Carolina Schutti 

Aus Österreich kommt sie und sie liest den Text Nadjeschda

Sie wurde eingeladen von Brigitte Schwens-Harrant

Jörg Piringer

Auch Jörg Piringer kommt aus Österreich und liest den Text kuzushi

Er wurde eingeladen von Nora Gomringer

Helga Schubert 

Eine weitere Teilnehmerin aus Deutschland, sie liest den Text Vor’m Aufstehen

Sie wurde eingeladen von Insa Wilke

Hanna Herbst 

Sie kommt aus Deutschland und liest den Text Es wird einmal

Sie wurde eingeladen von Insa Wilke

Egon Christian Leitner 

Leitner kommt aus Österreich und liest den Text Immer im Krieg

Er wurde eingeladen von Klaus Kastberger

Matthias Senkel 

Auch er kommt aus Deutschland und liest aus seinem Text Warenz

Er wurde eingeladen von Hubert Winkels

Levin Westermann 

Kommt auch aus Deutschland und liest den Text und dann geht die sonne wieder unter und dann geht die sonne wieder auf

Er wurde eingeladen von Hubert Winkels

Lydia Haider 

Sie kommt ebefalls aus Österreich und liest den Text Der große Gruß

Sie wurde eingeladen von Nora Gomringer

Laura Freudenthaler 

Sie kommt aus Österreich und liest den Text Der heißeste Sommer

Sie wurde eingeladen von Brigitte Schwens-Harrant

Katja Schönherr 

Wiederum aus Deutschland kommend, liest sie den Text Ziva

Sie wurde eingeladen von Philipp Tingler

Meral Kureyshi 

Sie kommt aus der Schweiz und liest den Text Adam

Sie wurde eingeladen von Martin Wiederstein

Shortlist der Jury

Laura Freudenthaler – Der heißeste Sommer

Hanna Herbst – Es wird einmal

Lisa Krusche – Für bestimmte Welten kämpfen und gegen andere

Egon Christian Leitner – Immer im Krieg

Helga Schubert – Vor’m Aufstehen 

Matthias Senkel – Warenz 

Levin Westermann – und dann geht die sonne wieder unter und dann geht die sonne wieder auf 

Preise und Auszeichungen

Ingeborg-Bachmann-Preis

Dieser Preis wird von der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee gestiftet. Es ist der Hauptpreis in Höhe von 25.000 Euro.

Gewinnerin des Ingeborg-Bachmann-Preises ist Helga Schubert für den Text ‘Vor’m Aufstehen’.

Deutschlandfunk-Preis

Dieser Preis wird von Deutschlandradio gestiftet. Das Ganze in der Höhe von 12.500 Euro.

Gewinnerin des Deutschlandfunk-Preises ist Lisa Krusche für den Text ‘Für bestimmte Welten kämpfen und gegen andere’.

Kelag-Preis

Der Kelag-Preis wird von der Kärntner-Elektrizitäts-Aktiengesellschaft in Höhe von 10.000 Euro gestiftet.

Gewinner des Kelag-Preises ist Egon Christian Leitner für den Text ‘Immer im Krieg’.

3sat-Preis

Auch 3sat vergibt einen Preis. Das Gemeinschaftsprogramm der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ZDF, ORF, SRG und ARD stiftet den 3sat-Preis in Höhe von 7.500 Euro.

Gewinnerin des 3sat-Preises ist Laura Freudenthaler für den Text ‘Der heißeste Sommer’.

BKS Bank Publikumspreis

Der Publikumspreis wird von der BKS Bank in Höhe von 7.000 Euro gestiftet.

Gewinnerin des BKS Bank Publikumspreises ist Lydia Haider für den Text ‘Der große Gruß’.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.