Kategorien
Podcast

Deftones, Travis, The Ocean, Rita und Ron Malteco 20

Der musikalische Herbst geht los. Wir hörten’Ohms’ von Deftones, ’10 Songs’ von Travis und ‘Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic’ von The Ocean. Außerdem sahen wir die fünfte und letzte Staffel von Rita und verkosteten den 20-jährigen Ron Malteco.

In der Sendung gespielte Titel:

Arcade Fire – Rococo

Deftones – Ceremony

Deftones – Radiant City

Travis – Valentine

Travis – All fall down

The Ocean – Palaeocene

The Ocean – Oligocene

Gehört

DeftonesOhms

Deftones sind eine amerikanische Alternative-Metal-Band, die 1988 in Sacramento, Kalifornien gegründet wurde. Die Band gilt als eine der experimentierfreudigsten Bands der Alternative-Metal-Szene und wird von Kritikern manchmal als Radiohead des Metals bezeichnet. 

Deftones haben seit ihrer Gründung neun Alben veröffentlicht. Erfolg hatte die Band mit ihrem dritten Album ‘White Pony’ aus den Jahr 2000. Die Single ‘Change (In the House of Flies)’ ist der kommerziell erfolgreichste Song der Band, und der Titel ‘Elite’ wurde mit einem Grammy Award für die beste Metal-Performance ausgezeichnet. Es war auch das erste von drei Alben der Band, das in den USA mit Platin ausgezeichnet wurde.

Während die Band 2008 an einem Album mit dem Titel ‘Eros’ arbeitete, war der Bassist Chi Cheng in einen Verkehrsunfall verwickelt. Er starb infolgedessen im Jahr 2013. Nach Chengs Unfall stellte Deftones die Produktion von ‘Eros’ ein. Sergio Vega, der bereits als Tourmitglied an die Stelle von Cheng getreten war, wurde später festes Mitglied der Band.

Im Jahr 2010 veröffentlichte die Band ‘Diamond Eyes’ mit anschließender Triple-Headline-Tour mit Alice in Chains und Mastodon in Nordamerika. Mit den nachfolgenden Alben bewegte sich die Band weiter in eine zunehmend experimentelle Richtung und wurde von den Kritiker:Innen entsprechend gefeiert. Deftones haben weltweit über 10 Millionen Alben verkauft.

Ihr neuestes Album ‘Ohms’ wurde im September 2020 veröffentlicht. Es ist das erste Deftones-Album seit 2003, das von Terry Date produziert wurde – er hätte das unveröffentlichten Albums ‘Eros’ im Jahr 2008 allerdings ebenfalls produzieren sollen. Es ist auch das erste Album, auf dem Stephen Carpenter an der Gitarre zu hören ist.

Travis10 Songs

Travis wurde 1990 in Glasgow gegründet und besteht aus Fran Healy (Gesang und Gitarre), Dougie Payne (Bass), Andy Dunlop (Gitarre und Banjo) und Neil Primrose (Schlagzeug und Percussion). Der Name der Band ist entlehnt aus dem Film ‘Paris, Texas’, wo einer der Protagonisten Travis Henderson heißt.

Die Band veröffentlichte ihr Debütalbum ‘Good Feeling’ im Jahr 1997. Die Band war mit ihrem zweiten Album ‘The Man Who’ aus dem Jahr 1999 neun Wochen lang auf Platz eins der britischen Album-Charts und insgesamt 134 Wochen in den Top 100. Das Album wurde neunmal mit Platin ausgezeichnet.

Travis wurde zweimal bei den BRIT Awards ausgezeichnet und im Jahr 2000 als NME-Künstler des Jahres. Außerdem wurden Travis bei den Scottish Music Awards für ihren herausragenden Beitrag zur Musik ausgezeichnet.

Travis sind eine dieser Bands, die andere Bands erst möglich gemacht haben. Sie ebneten den Weg für andere Bands wie Keane oder Coldplay.

’10 Songs’ ist das neunte Studioalbum der schottischen Band, das im Oktober 2020 veröffentlicht wurde. Auf diesem Album schreibt Sänger Fran Healy zum ersten Mal seit ’12 Memories’ aus dem Jahr 2003 wieder alle Songs für die Band.

The OceanPhanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic

The Ocean – auch bekannt als The Ocean Collective – ist eine deutsche Progressive Metal-Band aus Berlin, die 2000 vom deutschen Gitarristen Robin Staps gegründet wurde. Die Band baut Elemente des Progressive Metal und der klassischen Musik in ihre Stücke ein, oftmals wird die Band auch den Genres Sludge oder Post Metal zugerechnet.

‘Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic’ ist das achte Studioalbum der Band. Es wurde im September 2020 veröffentlicht und ist der zweite Teil einer Konzeptalbum-Reihe, die sich mit dem geologischen Zeitalter des Phanerozoikums befasst. Der erste Teil ist Phanerozoic I: Palaeozoic, veröffentlicht im Jahr 2018. Die ersten beiden Titel beziehen sich jeweils auf eine Zeit des Mesozoikums. Die übrigen sechs beziehen sich jeweils auf eine Zeit des Känozoikums. Es dürften also noch einige Alben folgen, die diese Chronologie fortführen.

Gesehen

Rita Season 5

Rita ist eine dänische Fernsehserie, die es seit 2012 gibt. Sie hat mittlerweile insgesamt 5 Staffeln zu je 8 Episoden. Seit 2015 ist die erste Staffel auch bei Netflix zu sehen. Es geht um die 42-jährige Mutter und Lehrerin Rita Madsen. Dickköpfig, mit Autoritätsproblemen behaftet und auch sonst kein Mensch von Traurigkeit. Weder in ihrem Beruf, noch im sonstigen Leben. Rita ist geschieden und hat 3 Kinder: Ricco, Molly und Jeppe.

In der fünften Staffel gründet Rita eine eigene Schule mithilfe des nicht mehr benötigten Geldes der gescheiterten Schulrettung der letzten Staffel. Keine Geringere als Hjørdis ist nun die Schulleiterin. Daraus ergeben sich natürlich neue Geschichten, Probleme und Erlebnisse, die es in dieser Staffel zu erzählen gilt. 

Verkostet

Ron Malteco 20

Der Ron Malteco ist ein 20-jähriger Rum aus Guatemala. Er reift dort für 20 Jahre in Fässern aus amerikanischer Weißeiche, also in Bourbonfässer. Im Gegensatz zu den meisten Karibik Rums, die nur knapp über dem Meeresspiegel reifen, reift dieser Rum auf einer Hochebene, die 2,3 Kilometer über dem Meeresspiegel liegt. Der Rum wird mit 40% abgefüllt und ist gefärbt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.