Duran Duran, Nura, Belá Bartók und Weingut Manfred Werner

Moin! Wir hören uns mal wieder quer durch die Musiklandschaften. Diesmal mit ‚Future Past‘ von Duran Duran, ‚Auf der Suche‘ von Nura und ‚Orchestral Works‘ von Susanna Mälkki und dem Helsinki Philharmonic Orchestra, die das ‚Konzert für Orchester‘ und die ‚Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta‘ interpretieren. Zu guter Letzt verkosten wir wieder Wein vom Weingut Manfred Werner, diesmal einen lieblichen Rotwein.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

Duran Duran – Anniversary

Duran Duran – Falling (feat. Mike Garson)

Nura – Lola

Nura – Beledi

Susanna Mälkki/Helsinki Philharmonic Orchestra – Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta – IV. Allegro Molto

Susanna Mälkki/Helsinki Philharmonic Orchestra – Konzert für Orchester – Introduzione

Duran Duran – Future Past

Duran Duran ist eine englische Band, die 1978 in Birmingham gegründet wurde. Die Gruppe war eine der erfolgreichsten Bands in der den 80er Jahren. Die Gruppe wurde von Keyboarder Nick Rhodes und Bassist John Taylor, später von Schlagzeuger Roger Taylor und Gitarrist Andy Taylo und Sänger Simon Le Bon gegründet.

Als Duran Duran auftauchte, galten sie allgemein als Teil der New Romantics zusammen zusammen mit Bands wie Spandau Ballet oder Ultravox. Das Videozeitalter katapultierte Duran Duran mit der Einführung des 24-Stunden-Musiksenders MTV in den Mainstream. Sie arbeiteten mit professionellen Filmregisseuren zusammen, und haben mit die aufwändigsten Videos der damaligen Zeit produziert.

Duran Duran hat über 100 Millionen Platten verkauft und ist damit einer der meistverkauften Musikkünstler der Welt. Sie erreichten 30 Top-40-Singles in Großbritannien, 14 Singles in den Top 10 der UK-Single-Charts und 21 in den US Billboard Hot 100. Die Band hat im Laufe ihrer Karriere zahlreiche Auszeichnungen gewonnen: zwei Brit Awards, zwei Grammy Awards, einen MTV Video Music Award for Lifetime Achievement und einen Video Visionary Award der MTV Europe Music Awards. Sie wurden mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet.

‚Future Past‘ ist das 15. Studioalbum Band, das 2021 veröffentlicht wurde.

Das Album, das von der Band zusammen mit Mark Ronson, Giorgio Moroder und Erol Alkan produziert und enthält Gastauftritte von Tove Lo, Ivorian Doll, der japanischen Band Chai und Mike Garson. Und Graham Coxon von Blur.

Nura – Auf der Suche

Nura Habib Omer ist eine eritreische deutschsprachige Rapperin, Sängerin, Autorin und Schauspielerin. Sie war bis Anfang November 2018 Teil des Berliner Hip-Hop-Duos SXTN, zusammen mit ihrer Rap-Kollegin und Freundin Juju. Das Duo trennte sich im Dezember 2018.

Das Album ‚Auf der Suche‘ ist Politisch, nachdenklich und selbstironisch. Es geht um toxische Beziehungen, Depressionen, die komplizierte Beziehung zu ihrer Mutter und lange Nächte. Und es geht um eine Schwarze queere Frau mit Fluchterfahrung, die über soziale Gerechtigkeit und Alltagsrassismus rappt.

Susanna Mälkki/Helsinki Philharmonic Orchestra – Belá Bartók/Orchestral Works

Susanna Mälkki/Helsinki Philharmonic Orchestra – Belá Bartók/Orchestral Works

Susanna Ulla Marjukka Mälkki ist eine finnische Dirigentin und Cellistin.

Mälkki begann in ihrer Jugend Geige, Klavier und Cello zu lernen und konzentrierte sich schließlich auf das Cello. Und studierte neben Cello auch Dirigieren. Seit 2016 ist sie Chefdirigentin des Helsinki Philharmonic Orchestra

Helsinki Philharmonic Orchestra

Das Helsinki Philharmonic Orchestra ist ein finnisches Orchester mit Sitz in Helsinki. Der wichtigste Veranstaltungsort für Konzerte ist das Helsinki Music Centre.

1882 gründete Robert Kajanus mit Unterstützung zweier wohlhabender Geschäftsleute das Orchester als Helsinki Orchestral Society und war 50 Jahre lang dessen Chefdirigent. 1914 fusionierte es mit dem Helsinki Symphony Orchestra, und erhielt seinen heutigen Namen. Bis 1962 diente es auch als Orchester der Finnischen Nationaloper.

Belá Bartók

Béla Viktor János war ein ungarischer Komponist, Pianist und Musikethnologe. Er gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts; er und Franz Liszt gelten als die größten Komponisten Ungarns. Durch sein Sammeln und analytisches Studium der Volksmusik war er einer der Begründer der Vergleichenden Musikwissenschaft, der späteren Musikethnologie.

Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta

Musik für Streicher, Schlagzeug und Celesta, Sz. 106, BB 114 ist eine der bekanntesten Kompositionen des Komponisten. Das Stück wurde von Paul Sacher anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Kammerorchesters Basler Kammerorchester in Auftrag gegeben. Das Werk wurde am 21. Januar 1937 in Basel von eben diesem Kammerorchester unter der Leitung von Sacher uraufgeführt.

Konzert für Orchester

Das Konzert für Orchester f-Moll Sz. 116, BB 123, ist ein fünfsätziges Orchesterwerk aus dem Jahr 1943. Es ist eines der bekanntesten, beliebtesten und zugänglichsten Werke von Bartók.

Es wurde 1944 in der Symphony Hall in Boston vom Boston Symphony Orchestra unter der Leitung von Serge Koussevitzky uraufgeführt. Es war ein großer Erfolg und wird seitdem regelmäßig aufgeführt.

Der zunächst widersprüchlich erscheinende Titel Konzert für Orchester erklärt sich wie folgt: Die Komposition steht laut Bartók im Gegensatz zur herkömmlichen Konzertform, die ein Soloinstrument mit Orchesterbegleitung aufweist. Bartók sagte, dass er das Stück wegen der Art und Weise, wie jeder Instrumentenabschnitt solistisch und virtuos behandelt wird, eher ein Konzert als eine Sinfonie nannte.

Weingut Manfred Werner – Rotwein lieblich

In einem Seitental der Nahe liegt das ca. 260 Einwohner große Weindorf Kirschroth, irgendwo im rheinland-pfälzischen Nirgendwo. Kirschroth ist mit 260 Meter über NN eine der höchstgelegenen Weinbaugemeinden in Rheinland-Pfalz und Heimat für eine Menge Winzer und Weingute, so auch für das Weingut Manfred Werner.

Wir verkosten heute einen lieblichen Rotwein von der Nahe. Es handelt sich um einen Rotwein von 2020 mit 34,9 g/l Restzucker und 5,2 g/l Säure.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.