Elvis Costello & The Imposters, Grace Cummings, Cat Power und Quinta da Ferradosa

Da sind wir wieder, diesmal auch wieder in voller Besetzung. Und es gibt jetzt auch neue Musik aus dem Jahr 2022. Wir hören ‚The Boy named If‘ von Elvis Costello, ‚Storm Queen‘ von Grace Cummings und ‚Covers‘ von Cat Power. Wein gibt’s auch wieder, diesmal den 2017er Ferradosa unoaked Touriga von Quinta da Ferradosa.

In der UKW-Sendung gespielte Titel

Elvis Costello & The Imposters – The Man You love to hate

Elvis Costello & The Imposters – Trick out the Truth

Grace Cummings – Storm Queen

Grace Cummings – Fly a Kite

Cat Power – I had a Dream Joe

Cat Power – Here comes a Regular

Elvis Costello & The Imposters – The Boy named If

Elvis Costello ist ein englischer Singer-Songwriter und Produzent. Er wurde wurde 1999 und 2020 mit Grammy Awards ausgezeichnet und ebenfalls zweimal mit den Brit Award. 2003 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Im Jahr 2004 stufte der Rolling Stone Costello auf Platz 80 seiner Liste der 100 größten Künstler aller Zeiten ein.

Costello begann seine Karriere in den frühen 70er Jahren des 20. Jahrhunderts als Teil der Londoner Pub-Rock-Szene und wurde später mit der ersten Welle der britischen Punk- und New-Wave-Bewegung in Verbindung gebracht.

Sein von der Kritik gefeiertes Debütalbum ‚My Aim Is True‘ wurde 1977 veröffentlicht. Kurz nach der Aufnahme gründete er die Attractions als seine Begleitband. Seine ersten drei Alben erschienen alle auf der Liste der 500 größten Alben aller Zeiten des Rolling Stone. Costello und die Attractions tourten und nahmen fast ein Jahrzehnt lang zusammen Alben auf.

Costellos Texte verwenden ein breites Vokabular und häufige Wortspiele. Musikalisch ist er in unfassbar vielen verschiedene Genres Zuhause; ein Kritiker beschrieb ihn als „Pop-Enzyklopädie“, die in der Lage sei, „die Vergangenheit nach seinem eigenen Bild neu zu erfinden“.

Seit 2002 heißt seine Begleitband The Imposters. Costello hat mehrere Songs für Filme geschrieben, darunter ‚God Give Me Strength‘ für den Film Grace of My Heart und ‚The Scarlet Tide‘ für Cold Mountain. Für letzteren Song wurde er für den Oscar und den Grammy Award nominiert.

The Boy Named If ist das 32. Studioalbum von Elvis Costello. In diesem Fall sind The Imposters wieder mal seine Begleitband. Das Album wurde im Januar 2022 veröffentlicht. Und was da an Energie aus dem älteren Herren heraussprudelt ist schon bemerkenswert.

Grace Cummings – Storm Queen

Grace Cummings kommt aus Melbourne, also mal wieder eine australische Künstlerin, die es in unsere Sendung schafft. Sie fühlte sich schon immer von der Musik von Bob Dylan, dem australischen Singer-Songwriter Paul Kelly sowie von der traditionellen irischen Volksmusik angezogen. Als Teenager spielte sie Schlagzeug in einer Reihe von Coverbands. Ihr Debütalbum ‚Refuge Cove‘ wurde 2019 veröffentlicht.

Bisweilen erinnert die Musik ein bisschen an Nick Cave and The Bad Seeds, zumal die Texte manchmal nicht weniger melodramatisch sind. Es ist ein bisschen Blues, ein bisschen Rock und ein bisschen Folk.

Das Album ‚Storm Queen‘ erschien im Januar 2022, also zum Zeitpunkt der Aufnahme dieser Sendung in diesem Jahr. Sie hat das Album selbst produziert und es ist ähnlich minimalsitisch gehalten wie schon das Debütalbum. Allerdings kommen hier zusätzlich Saxophon, Pauken und gar ein Theremin vor. Gespielt werden diese von Musiker:Innen aus Melbourne.

Cat Power – Covers

Charlyn Marie „Chan“ Marshall, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Cat Power, ist eine US-amerikanische Singer-Songwriterin, Musikerin, Schauspielerin und Model. Cat Power war ursprünglich der Name von ihrer erster Band, wurde dann aber auch zu ihrem Künstlernamen für ihre Solokarriere. Sie wuchs Süden der Vereinigten Staaten auf und begann in den frühen 1990er Jahren in lokalen Bands in Atlanta aufzutreten.

Ihr Debütalbum ‚Dear Sir‘ erschien im Jahre 1995. Im Jahr 2000 folgte dann mit ‚The Covers Record‘ das erste mal eine Sammlung spärlich arrangierter Coversongs. Ein zweites Cover-Album namens ‚Jukebox‘ erschien 2008. 2012 veröffentlichte sie das selbstproduzierte Album ‚Sun‘, das auf Platz 10 der Billboard 200 kam und somit das kommerziell erfolgreichste Album ihrer bisherigen Karriere ist.

Musikalisch war das alles früher eher eine Mischung aus Punk, Folk und Blues. Heute ist das Ganze eher ruhiger und man kann u.a. Elemente wie Soul und Indie-Pop auf Ihren Alben hören.

‚Covers‘ ist das elfte Studioalbum von Cat Power und das dritte mal, dass sie eine Sammlung von Coversongs veröffentlicht. Es werden auf diesem Album u.a. Songs von Frank Ocean, The Pogues, Bob Seger, Iggy Pop und Nick Cave & the Bad Seeds gecovert.

Quinta da Ferradosa – Ferradosa unoaked Touriga 2017

Die Quinta Quinta da Ferradosa wurde in den 1990er Jahren von Joaquim Manuel Cálem gekauft und wieder in Stand gesetzt. Heute wird das Anwesen von dessen Sohn weitergeführt. Das Weingut liegt in einer kleinen Privatbucht, darüber ragen die Reben die steilen Hänge des Dourotals in Südausrichtung hinauf. Angebaut werden auf 13 Hektar ausschließlich autochthone Sorten Portugals wie Touriga Nacional, Touriga Franca und Tinta Roriz. Das Besondere an Ferradosa ist, dass dort nicht wie am Douro üblich Schieferböden, sondern Granitstein vorherrscht.

Wir verkosten heute den „Unoaked Touriga“ von 2017, ein sortenreiner Wein aus 100 % Touriga Franca. Mit den Füßen getreten, im Granitbottich vergoren und danach für ein Jahr im Edelstahlgebinde ausgebaut. Dieser Portugieser hat 14,5 % vol. und ist ein kräftiger, fruchtiger, dunkler Rotwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.