Kategorien
Podcast

Franz Kafka, Deerhoof, Jim Jefferies und Evan Williams Single Barrel

Es ist mal wieder Freitag, das heißt, es gibt eine neue Episode unserer drolligen kleinen Kultursendung! Diesmal lasen wir ‘Gib’s auf’ von Franz Kafka, hörten ‘Future Teenage Cave Artists’ von Deerhoof, sahen ‘This is me now’ von Jim Jefferies und verkosteten den Evan Williams Single Barrel. Und Achtung! Weitersagen! Wir haben einen neuen Feed: ‘https://feeds.feedburner.com/feuilletoene’

YouTube-Kanal von Florian Schröder:

https://www.youtube.com/user/florianschroedertv

Neuer Feed:

https://feeds.feedburner.com/feuilletoene

Und wir jetzt auch bei Deezer! Nämlich!

https://deezer.com/show/1341872

Gespielte Songs in der UKW-Sendung:

Herbie Hancock – The Egg

Deerhoof – New Orphan Asylum for spirited Deerchildren

Deerhoof – “Farewell” Symphony

Deerhoof – Damaged Eyes squinting into the beautiful overhot Sun

Gelesen

Franz KafkaGibs auf

Franz Kafka war ein deutschsprachiger böhmischer Schriftsteller und Kurzgeschichtenschreiber, der als einer der wichtigsten Autoren der Literatur des 20. Jahrhunderts angesehen wird. Es werden typischerweise isolierte Protagonisten, die mit bizarren oder surrealistischen Zwangssituationen und nicht nachvollziehbaren bürokratischen Dingen konfrontiert sind beschrieben. Es geht oft um Themen wie Entfremdung, existenzielle Angst, Schuld und Absurdität. Zu seinen bekanntesten Werken gehören ‘Die Verwandlung’, ‘Der Prozess’ und ‘Das Schloss’. Der Begriff “kafkaesk” wurde in der Alltagssprache Synonym für absurde und Angst einflößende Situationen des Ausgeliefertseins an eine anonyme Macht, wie sie in seinen Werken häufig zu finden sind.

Kafka ist Kind einer bürgerlich aschkenasischen jüdischen Familie und wurde in Prag geboren. Er wurde Anwalt und war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung hauptberuflich bei einer Versicherungsgesellschaft beschäftigt, was ihn zwang in seiner Freizeit zu schreiben. Er starb 1924 im Alter von 40 Jahren an Tuberkulose.

Nur wenige Werke von Kafka wurden zu Lebzeiten veröffentlicht: Einiges wurde zwar in Literaturzeitschriften veröffentlicht, fand jedoch in der Öffentlichkeit wenig Beachtung. 

In seinem Testament wies Kafka seinen Testamentsvollstrecker und Freund Max Brod an, seine unvollendeten Werke zu zerstören, aber Brod ignorierte diese Anweisungen. Kafka hat im 20. und 21. Jahrhundert eine Vielzahl von Schriftstellern, Kritikern, Künstlern und Philosophen beeinflusst, u.a. auch Albert Camus.

‘Gibs auf’ ist ein parabelartiger kleiner Prosatext, der 1922 entstand und 1936 veröffentlicht wurde. Der Titel stammt von Max Brod. In den Manuskripten von Kafka selbst steht als Überschrift nur ‘Ein Kommentar’.

Der Text: Es war sehr früh am Morgen, die Straßen rein und leer, ich ging zum Bahnhof. Als ich eine Turmuhr mit meiner Uhr verglich, sah ich, daß es schon viel später war, als ich geglaubt hatte, ich mußte mich sehr beeilen, der Schrecken über diese Entdeckung ließ mich im Weg unsicher werden, ich kannte mich in dieser Stadt noch nicht sehr gut aus, glücklicherweise war ein Schutzmann in der Nähe, ich lief zu ihm und fragte ihn atemlos nach dem Weg. Er lächelte und sagte: »Von mir willst du den Weg erfahren?« »Ja«, sagte ich, »da ich ihn selbst nicht finden kann.« »Gibs auf, gibs auf«, sagte er und wandte sich mit einem großen Schwunge ab, so wie Leute, die mit ihrem Lachen allein sein wollen. 

Gehört

DeerhoofFuture Teenage Cave Artists

Deerhoof ist eine Band, die 1994 in San Francisco gegründet wurde. Sie besteht derzeit aus dem Drummer Greg Saunier, der Bassistin und Sängerin Satomi Matsuzaki sowie den Gitarristen John Dieterich und Ed Rodriguez. Deerhoof spielte zunächst improvisierten Noise Punk und wurde in den 00er Jahren dadurch bekannt, dass sie diesen mit experimenteller Musik und Melodien kombinierten, die an Pop erinnerten. Die Band gilt trotz ihres nicht sonderlich hohen Bekanntheitsgrades als sehr einflussreich. 

‘Future Teenage Cave Artists’ ist das fünfzehnte Studioalbum der Band. Es wurde am 29. Mai 2020 veröffentlicht. Auch auf diesem Album findet man ein Sammelsurium aus Indie-Rock, Noise Pop, Punkrock, und experimentellem Pop. Der Stil bleibt auch auf diesem Album unberrechenbar. Man weiß nie so richtig was als nächstes kommt.

Gesehen

Jim Jefferies – This is me now

Geoff James Nugent wurde 1977 in Perth in Australien geboren. Er wurde bekannt als Jim Jefferies, ist ein Stand-up-Comedian, Schauspieler und Autor.

Er wurde zunächst Bekannt weil er während eines Auftrittes im Comedy Store in Manchester auf der Bühne angegriffen wurde. Diesen Angriff thematisierte er später auch bei Auftritten, wobei er auch eine Videoaufnahme des Angriffs mit in den Auftritt einbaute. In den USA wurde er durch HBO bekannt.

Außerdem trat er auf zahlreichen Festivals auf. Darunter ‘Edinburgh Festival Fringe’, ‘Montreal Comedy Festival’ (Just for Laughs), ‘South African Comedy Festival’, ‘Reading and Leeds Festivals’ und das ‘Glastonbury Festival’. Er war Gast in Panel-Shows wie ‘Never Mind the Buzzcocks’, ‘Have I Got News for You’, ‘The Heaven and Earth Show’ und ‘8 Out of 10 Cats’. Des Weiteren hatte er Auftritte  bei ‘The World Stands Up’, ‘Comedy Blue’ und ‘Edinburgh and Beyond’ sowie bei BBC Radio 5 Live. 

Im Februar 2014 spielte er im Film ‘Me and My Mates vs the Zombie Apocalypse’ an der Seite der australischen Komiker Greg Fleet und Alex Williamson. Von 2017 bis 2019 moderierte er ‘The Jim Jefferies Show’

Verkostet

Evan Williams Single Barrel

Evan Williams ist ein Brand von Heaven Hill, der in Kentucky hergestellt wird. Der Evan Williams ist mindestens vier Jahre alt und wird als eine der weltweit meistverkauften Whiskeys angesehen. In diesem Fall handelt es sich um eine Einzelfassabfüllung, die nicht gefärbt wurde. Dieser Kentucky Straight Bourbon Whiskey wird mit 43,3% abgefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.