Hans Blumenberg und Lamole di Lamole

Die vorletzte Sendung des Jahres und wir werden zum zweiten mal in diesem Jahr philosophisch. Diesmal geht es um Hans Blumenberg und seine Metaphorologie. Außerdem haben wir den Chianti Classico vom Weingut Lamole di Lamole verkostet.

Und vergesst nicht abzustimmen!

Die Alben des Jahres 2021: https://www.feuilletoene.de/abstimmen-ueber-die-alben-des-jahres-2021/

Hans Blumenberg

Hans Blumenberg wurde 1920 in Lübeck geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und klassische Philologie und gilt als einer der bedeutendsten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts. Er starb 1996 in Altenberge in der Nähe von Münster.

Blumenberg hat die sogenannte ‚Metaphorologie‘ geschaffen, die besagt, dass das, was unter Metaphern und Sprachmodismen liegt, der Wahrheit am nächsten ist und am weitesten von Ideologien entfernt.

Seine letzten Arbeiten sind Versuche, die menschliche Realität durch ihre Metaphern und Ausdrücke zu erfassen. Unter augenscheinlich bedeutungslosen Anekdoten der Geschichte des abendländischen Denkens und der Literatur zeichnete Blumenberg eine Philosophie der Ausdrücke, Beispiele und Gesten. Blumenbergs Interpretationen sind äußerst unvorhersehbar und persönlich, alle voller Zeichen, Hinweise und Anregungen, manchmal ironisch. Es ist vor allem eine Warnung vor der Macht der offenbarten Wahrheit.

Links zum Thema Hans Blumenberg

Robert Buch/Daniel Weidner – Blumenberg lesen/Ein Glossar | Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft

Rüdiger Zill – Der absolute Leser/Hans Blumenberg/Eine intellektuelle Biographie | Suhrkamp

Jürgen Goldstein – Hans Blumenberg/Ein philosophisches Portrait | Matthes & Seitz Berlin

Weingut Lamole di Lamole

Die Azienda Agricola Lamole di Lamole liegt im Anbaugebiet Chianti Classico, oberhalb des Ortes Greve. Es liegt auf einem Hochplateau. Das Weingut umfasst mit 51 Hektar Reben nahezu die gesamte Rebfläche dieser Gemeinde und stellt somit eine definierte Einzellage dar.

Die Gärung bei kontrollierter Temperatur findet 10 bis 14 Tage statt. Danach folgt die malolaktische Gärung. Im Anschluss reift der Wein für sechs Monate in traditionellen 50 hl Fässern und für weitere sechs Monate in französischen Barrique-Fässern mit verschiedenen Toastungsgraden. Der Wein des Jahres 2018 wurde mit 14% in die Flaschen gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.