Kategorien
Podcast

Sigrid Nunez, The Slow Readers Club, Louis de Funès und Kavalan Podium

Wir erfreuen euch zum 340. Mal mit kulturellen Dingen. Diesmal lasen wir ‘Der Freund’ von Sigrid Nunez, hörten ‘The Joy Of The Return’ von The Slow Readers Club, sahen eine Dokumentation von ARTE über Louis de Funès und verkosteten den Kavalan Podium.

Gelesen

Sigrid Nunez – Der Freund (Aufbau Verlag)

Sigrid Nunez wurde in der Stadt New York geboren und ist auch dort aufgewachsen. Sie arbeitete eine Zeit lang als Redaktionsassistentin bei The New York Review of Books. Außerdem arbeitete sie u.a. für die New York Times und das Wall Street Journal. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, unterrichtete an renommierten Universitäten und war zudem Gastautorin oder Writer in Residence verschiedener Universitäten in den USA. Für den Roman ‘Der Freund’ erhielt sie 2018 den National Book Award. Und mit eben diesem Roman ist Sigrid Nunez über Nacht in den USA berühmt geworden und seitdem eine feste Größe in der US-Amerikanischen Gegenwartsliteratur. Übersetzt wurde der Roman von Anette Grube aus Berlin.

Wir haben es in diesem Roman mit einer Ich-Erzählerin zu tun, die in New York lebt und Schriftstellerin ist. Diese Frau trauert um einen jüngst verstorbenen besten Freund, der Selbstmord beging. Ebenso trauert ein Hund um sein Herrchen. Die Frau bekommt den Hund vermacht. Er heißt Apollo und ist eine riesige Dogge, die achtzig Kilo wiegt. Ihr Apartment ist eigentlich viel zu klein für ihn, außerdem sind Hunde in ihrem Mietshaus nicht erlaubt.

Gehört

The Slow Readers Club – The Joy of the Return

The Slow Readers Club ist eine Band aus Manchester, die es seit 2009 gibt.

Es gab in dieser Band eine Reihe von Umbesetzungen, bevor die aktuelle vierköpfige Besetzung, bestehend aus Aaron Starkie – Gesang, Kurtis Starkie – Gitarre, James Ryan – Bass und David Whitworth – Schlagzeug, entstand. The Slow Readers Club überzeugte wie so viele Bands zunächst einmal live, was dazu führte, dass in Manchester durch Kombination aus Mundpropaganda und durch den Support für Bands wie Catfish und The Bottlemen die Popularität der Band stetig wuchs.

‘The Joy Of The Return’ ist das vierte Studioalbum der vierköpfigen Band aus Manchaster. Die Songs entstanden während einer im Jahr 2019 stattfindenden ausgiebigen Tour. Der Sound auf diesem Album ist ein vertrauter Sound, der häufig mit den Editors, Interpol und einer längeren Liste weiterer erfolgreicher Indie-Rock-Bands verglichen werden könnte – aber The Slow Readers Club haben durchaus ihren eigenen musikalischen Weg in diesem Genre gefunden.

Gesehen

Louis de Funès – Dokumentation (ARTE)

Louis Germain David de Funès de Galarza war Schauspieler und Komiker. Laut mehrer Umfragen ist er Frankreichs beliebtester Schauspieler – er hat über 130 Rollen im Film und über 100 auf der Bühne gespielt. Er war bekannt dafür, seine Rollen sehr intensiv zu spielen. Er ist außerdem für ein breites Spektrum an Mimik bekannt. Der größte Teil seiner bekanntesten Filme sind mit dem Regisseur Jean Girault entstanden.

Er ist in vielen Ländern wie Israel, den meisten Ländern der EU, der Türkei oder dem Iran sehr bekannt. Im englischsprachigen Raum hingegen kennt man ihn kaum. 

Wir haben uns den französischen Dokumentarfilm über ihn von Grégory Monro und Catherine Benazeth aus dem Jahr 2013, der unlängst von ARTE ausgestrahlt wurde und nunmehr auf dem YouTube-Kanal des Senders zu sehen ist. angeschaut.

Die Schauspieler und Kenner des Komikers und seines Werkes machen sich auf die Suche nach den Erfolgsrezepten dieses produktiven Künstlers und populärsten Filmkomikers Frankreichs und enthüllen bisher unbekannte Facetten seines Lebens und Schaffens.

Verkostet

Kavalan Podium

Die Kavalan Distillery ist eine taiwanesische Whiskybrennerei. Sie ist im Besitz der King Car Group und befindet sich in der Gemeinde Yuanshan im Kreis Yilan in Taiwan.

Die Brennerei ist nach den indigenen Kavalanern benannt, die ursprünglich in der Kabalan-Ebene des heutigen Yilan County lebten. Die Brennerei wurde im Dezember 2005 fertiggestellt, produzierte ihr erstes Destillat im März 2006. Das subtropische Klima in Taiwan sorgt für eine wesentlich schnellere Reifung des Whiskys als das in Schottland der Fall ist. Durch das extreme Klima ist eine permanente Kontrolle der Fässer erforderlich. Da der Angel’s Share bei 15-18 % pro Jahr liegt, der Malt also viel mehr Alkohol im Jahr verliert als Flüssigkeit, sind lange Lagerzeiten so gut wie unmöglich. Die Brennerei erhielt in der Zeit ihres kurzen Bestehens bereits etliche Auszeichnungen und ist hoch angesehen.

Es gibt drei Produktlinien der Brennerei, Kavalan, Solist und Premium. Unser heutiger Kandidat gehört zur erst genannten. Der Kavalan Podium wurde seinerzeit zum vierjährigen Jubiläum der Brennerei kreiert und ist nun Teil der Core-Range. Er wird mit 46% abgefüllt und ist weder gefärbt noch kühlgefiltert. Der Malt und durfte in einer Kombination aus frischen – also Virgin Oak – und amerikanischen Eichen-Refill-Fässern anderer Kavalanabfüllungen reifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.