Feuilletöne – Sendung 204 – Erich Kästner, Johannes Brahms, Türkisch für Anfänger und Edradour/Ballechin 8 Cuvée

Wir erholen uns von Heidegger und haben ‘Sachliche Romanze’ von Erich Kästner gelesen, ‘Ein deutsches Requiem’ von Johannes Brahms in einer Aufnahme des Windsbacher Knabenchors und des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin unter der Leitung von Karl-Friedrich Beringer gehört, den Film ‘Türkisch für Anfänger’ gesehen und einen 8-Jährigen Cuvée aus Erdadour und Ballechin verkostet.

Gelesen

Erich KästnerSachliche Romanze (Text

Mal wieder Erich Kästner. Der in Dresden geborene deutsche Schriftsteller, der der Verbrennung seiner Bücher durch die Nazis beiwohnte und in dieser Zeit mehrmals verhaftet wurde, schrieb das Gedicht ‘Sachliche Romanze’ zu Beginn des 20. Jahrhunderts. zum ersten Mal wurde dieses Gedicht in der Vossischen Zeitung vom 20. April 1928 veröffentlicht.

Es geht um ein Paar, das feststellt, dass ihnen die Liebe füreinander abhanden gekommen ist, nach acht Jahren Beziehung. Die beiden gehen „ins kleinste Café am Ort“, dort blieben sie bis zum Abend. Aber auch dort finden sie keine Lösung „und konnten es einfach nicht fassen.“ Der Grund für die Trennung der zwei ist, dass sie sich mit der Zeit zu sehr aneinander gewöhnt haben. Das ist eigentlich ein recht dramatischer Vorgang. Ganz im Gegensatz dazu ist der Ton des Gedichts betont sachlich. Die Namen der beiden erfahren die Leser und Leserinnen nicht, ebenso wie Ort oder Zeit der Handlung.

Gehört

Johannes Brahms/Ein deutsches Requiem –  Windsbacher Knabenchor/ Karl-Friedrich Beringer/Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Nicht zu ersten Mal beschäftigen wir uns mit ‘Ein deutsches Requiem, op. 45’ von Johannes Brahms, mit dieser Aufnahme aber schon. Es handelt sich um ein Werk für Sopran- und Bariton-Solo, Chor und Orchester. Und das ist auch schon so ziemlich alles was man über diese Stück sagen kann. Ein Requiem ist es definitiv nicht, denn unter einem Requiem versteht man die Liturgie der Totenmesse der katholischen Kirche. Aber Brahms war weder katholisch noch sonst irgendetwas. Er wuchs im evangelisch-lutherischen Hamburg auf und war laut eigener Aussage ein “bibelfester Atheist”. Einen Jesus-Bezug gibt es in dieser Messe auch nicht, der wird nämlich gar nicht erwähnt, das trug nun auch nicht gerade zur großen Freude der evangelischen Kirche bei, die das gern gehabt hätte. Brahms war sich dessen bewusst und wollte diesen Bezug trotzdem nicht. Ihm ging es nicht um Erlösung oder Leid, sondern um Trost der hinterbliebenen Menschen. Auch mischte er lustig Altes und Neues Testament in einer Zeile – was die Kirche auch nur wieder so bedingt drollig fand.

Er gestaltete das Stück nicht als Trauermusik, sondern zum Trost derer, „die da Leid tragen“, also als eine Musik für die Lebenden, nicht für die Toten. Man könnte es Oratorium bezeichnen, aber da fehlt wieder die dramaturgische Komponente. Es könnte auch eine  evangelische Motette früherer Zeiten sein, da fehlt aber wieder der Bezug zum Christentum. Das Werk mag sich einfach nicht in ein Genre einordnen lassen. Typisch Brahms, könnte man sagen. Und man sieht ihn vor dem inneren Auge schmunzeln und sich ein wenig freuen, dass ihm das gelungen ist.

Man kann sich vorstellen, dass es unter diesem Umständen nicht einfach war, dieses Stück aufzuführen. Die Hansestadt Bremen war schon damals cool, die Menschen des St. Petri Doms auch und so konnte man die Uraufführung des Stückes – damals allerdings noch mit fünf Sätzen – im Bremer Dom am Karfreitag, den 10. April 1868 unter der musikalischen Leitung von Brahms und des Bremer Domkapellmeisters Carl Martin Reinthaler hören. Das vollständige Werk, wie wir es heute kennen, also mit allen sechs Sätzen, erlebte am 18. Februar 1869 seine Uraufführung im Leipziger Gewandhaus.

Gesehen

Türkisch für Anfänger (IMDb)

In diesem Fall handelt sich um eine Spielfilmadaption der Serie ‘Türkisch für Anfänger’. Die Regie der Produktion übernahm auch hier, wie schon in der Serie,  Drehbuchautor Bora Dagtekin, der damit sein Filmregiedebüt gab. Anlehnend an die Originalhandlung erzählt die Neuverfilmung von der Begegnung der Familien Schneider und Öztürk. Das war’s dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten, denn die Geschichte der Serie wird komplett neu erzählt. Hier treffen sich die beiden Familien nicht in Berlin, sondern während einer Thailandreise. Sie überstehen eine Bruchlandung mit dem Flugzeug, und Lena, Cem, Yagmur und Costa landen auf einer einsamen Insel, während die Eltern zusammen mit den anderen geretteten Passagieren im Hotel weilen. Derselbe Titel, dieselben Schauspieler aber eine etwas andere Geschichte, kann das gutgehen? Wir haben den Film gesehen und sagen euch in dieser Folge was wir davon so halten.

Verkostet

Edradour/Ballechin 8 Cuvée

Schon wieder bei Edradour und Ballechin, aber diesmal bei beiden gleichzeitig. Denn es handelt sich bei diesem 8-Jährigen Single Malt um ein Cuvée aus Edradour und Ballechin. Die Fässer stammen von Ballechin, sind also rauchig und in diesem Fall ehemalige Bourbon-Fässer. Eines ist ein Edradour-Fass, ist also nicht rauchig und in diesem Fall ein Sherry-Fass.

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon

Feuilletöne – Sendung 193 – Erich Kästner, The xx, Gilmore Girls – A Year in a LIfe – Spring und Balblair 03

Dieses mal haben wir ‘Das Märchen vom Glück’ von Erich Kästner gelesen, ‘I see you’ von The xx gehört, ‘Gilmore Girls: A Year in a Life – Spring’ gesehen und einen Balblair 03 verkostet.

Gelesen

Erich Kästner – Das Märchen vom Glück

Emil Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. Er war Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und verfasste Texte für das Kabarett. Bekannt machten ihn vor allem Kinderbücher wie ‘Emil und die Detektive’, ‘Das doppelte Lottchen’ oder ‘Das fliegende Klassenzimmer’. Alle drei wurden verfilmt. Außerdem schrieb er humoristische, zeitkritische Gedichte.

Hier erzählt Erich Kästner uns die Geschichte eines ca. 70-jährigen Mannes, der in einer verräucherten Kneipe sitzt und davon erzählt, dass er drei Wünsche frei hatte, zwei davon unvorsichtigerweise verplemperte und den dritten quasi nicht einlöst. Weil nur die Wünsche, die man vor sich hat, gut sind.

Gehört

The xxI see you

‘I see you’ wurde zwischen März 2014 und August 2016 in New York City, Los Angeles, Marfa, London und Reykjavík aufgenommen. Es ist das dritte Album der Band aus London. Und es ist anders als die Alben davor. Fröhlicher und heller, könnte man sagen. Musikalisch sind The xx noch elektronischer geworden. Mehr Synthesizer, weniger akustische Instrumente. Diese Veränderung ist wohl weitgehend auf Jamie xx zurückzuführen, welcher hier von seinem eigenen Debütalbum ‘In Colour’ inspiriert wurde. Wie wir das alles fanden, erzählen wir euch in dieser Folge.

Gesehen

Gilmore GirlsA Year in a LIfe – Spring (IMDb)

‘Gilmore Girls: A Year in the Life’ führt die Geschichte der Gilmore Girls fort, die zuvor als Serie von 2000 bis 2007 in sieben Staffeln ausgestrahlt wurde. Die Miniserie wird daher auch gern als achte Staffel bezeichnet. Bis auf Edward Herrmann, der im Dezember 2014 verstarb, sind die meisten Darsteller wieder in ihren jeweiligen Rollen zu sehen. Am 25. November 2016 wurden alle vier Tele dieser Miniserie bei Netflix veröffentlicht. Es werden in jeder der vier Episoden jeweils Erlebnisse einer Jahreszeit erzählt.

Lorelai und Emily machen gemeinsam eine Therapie und es kommt erwartungsgemäß zu Spannungen zwischen den beiden. Lorelai fürchtet weiterhin, dass Michel das Dragonfly Inn verlassen könnte, da er sich zunehmend langweilt. Rory muss derweil in London mit River Song, äh, Naomi Shropshire arbeiten, was sehr schwierig ist. Außerdem hat sie eine Affäre mit Logan, der aber wiederum eine Verlobte in Paris hat. Anlässlich eines Ehemaligentreffens besuchen Rory und Paris ihre alte High School Chilton. Rory schafft es nicht, einen Job als Journalistin zu bekommen, und so zieht sie wieder nach Stars Hollow. Luke findet heraus, dass Emily nicht mehr zu den Therapiesitzungen geht und Lorelai diese mittlerweile alleine fortsetzt. Das hatte sie ihm allerdings verschwiegen. First World Problems Galore! Spannend? Besser als ‘Winter’? Wir werden es euch verraten.

Verkostet

Balblair 03

Balblair ist eine Whiskybrennerei im Nordosten Schottlands. Sie wurde 1790 von John Ross gegründet und ist damit eine der vier ältesten Destilleries in Schottland, die noch in Betrieb sind. Die heutige Anlage stammt aus dem Jahr 1872 und wurde von Alexander Ross erbaut. Von 1915 bis 1947 war die Brennerei geschlossen. Seit 1996 gehört Balblair der Inver House Distillers Ltd. ( Old Pulteney, Speyburn, Knockdhu und Balmenach). Bei Balblair wird nicht das Alter als solches auf die Flasche geschrieben, sondern das Jahr der Destillation. Dieser Balblair wurde 2003 destiliert und 2015 abgefüllt.

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon

114-Erich Kästner, Ibeyi und Only Lovers Left Alive

Neuigkeiten

ESC: Germany…äh….tja nun.
Rainer Werner Fassbinder wäre am 31. Mai 70 Jahre alt geworden.
Mittwoch wurde das Europäische Hansemuseum in der Hansestadt Lübeck eröffnet

Gelesen
Erich KästnerDrei Männer im Schnee (Dazu die Filmbesprechung bei BücherstadtKurier)

Geheimrat und Millionär Tobler, der im Herzen immer noch ein Kind ist, und zum Leidwesen seiner Bediensteten immer für außergewöhnliche Ideen gut ist, will die Menschen studieren. Er beteiligt sich unter fremden Namen an einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma. Er  gewinnt den zweiten Preis: einen zehntägigen Aufenthalt in einem Hotel in den Alpen. Als Schulze fährt Tobler in die Alpen, um zu erleben, wie die Menschen auf einen armen Schlucker reagieren. Er fährt nicht allein, als Begleiter nimmt er den Diener Johann mit, der während des Aufenthalts einen reichen Reeder zu spielen soll.

Allerdings bereitet die besorgte Tochter Hilde das Hotel noch vor seiner Abfahrt heimlich auf den Besuch Toblers vor, kommt aber nicht mehr dazu, den Namen Tobler zu nennen. So wird der Gewinner des ersten Preises Dr. Fritz Hagedorn, für Tobler gehalten und entsprechend umsorgt. Tobler hingegen, wird in eine kleine Dachkammer gesteckt, vom Personal schlecht behandelt und gar zu Gelegenheitsarbeiten herangezogen. Schon am ersten Tag schließt er Freundschaft mit Hagedorn, dem Gewinner des ersten Preises. Das überforderte Personal versucht nun jegliches Gespräch zwischen den beiden zu unterbinden. Die Tochter Hilde wird von Johann über die Verwechslung informiert. Jetzt hält auch sie es nicht mehr Zuhause aus. Sie erscheint im Hotel in Begleitung von Toblers Hausdame, Frau Kunkel, die sie als Tante Julchen ausgibt, um nach ihrem Vater zu sehen. Fritz Hagedorn verliebt sich in Hilde „Schulze“ und die beiden beginnen heimlich Hochzeitspläne zu schmieden.

Einige Tage später muss Tobler auf Druck der übrigen Gäste das Hotel verlassen und kehrt mit seiner Tochter, Johann und Frau Kunkel nach Berlin zurück. Die Abreise erfolgt nun aber so plötzlich, dass der arme Hagedorn nicht mehr rechtzeitig informiert werden konnte. Allerdings klärte Hilde den Hoteldirektor über die Verwechslung auf, der daraufhin beinahe einen Nervenzusammenbruch erleidet.

Der nichtsahnende Hagedorn kehrt auch nach Berlin zurück und sucht vergeblich nach Hilde, von der er ja immer noch glaubt, dass sie Schulze heißt. Da werden er und seine Mutter von Tobler eingeladen, und dieser gesteht Hagedorn seine wahre Identität, was jedoch auf die Freundschaft der beiden keinen nachteiligen Einfluss hat. Auch Hilde gibt sich nun als Toblers Tochter zu erkennen. Zu guter Letzt stellt sich heraus, dass das Hotel was Tobler eigentlich kaufen wollte, um anschließend Portier und Direktor hinauszuwerfen, bereits ihm gehört. Ein hinreißend komischer Roman, mit herrlichen Dialogen. Wenn jemand es schafft, dass man Bücher in einem Zug durchliest, dann ist es Erich Kästner. Dieses Buch macht eine Menge Spaß! Spaß wird in der Literatur sowieso immer unterschätzt. Hier kommt er definitiv nicht zu kurz.

Gehört

IbeyiIbeyi (Homepage) (Spotify)

Das Zwischenmenschliche gestaltet sich bei den Zwillingen um die es hier gehen soll, nicht immer einfach, da die beiden recht unterschiedlich sind. Und so haben sie die Musik gefunden, um miteinander zu kommunizieren. Was ist das nun für eine Musik, um die es hier geht? Es ist eine hübsche Mischung aus mehrsprachigen Lyrics auf Englisch, Französisch und Yoruba. Es werden Samples, Synthies, rituelle Gesänge und Vocals die an Björk erinnern, miteinander Verwoben. Tradition und Moderne, könnte man sagen. Es ist eine subtile Melange aus Soul- und Jazzgesang, präzisen Beats und eben diesem Yoruba-Gesang. Eine Sprache, die hauptsächlich in Südwest-Nigeria im Westen Afrikas gesprochen wird. Es verbindet also die unterschiedlichsten Einflüsse aus Frankreich, Kuba und Afrika.  Produziert wurde das ganze von Richard Russell, der auch schon Bobby Womack oder Damon Albarn produziert hat, der die beiden auf YouTube entdeckt hat und sie flugs zu sich ins Studio einlud. Die Spannung der Musik entstammt dem Kontrast zwischen den beiden, die ansonsten so verschieden sind. Letztlich spielt der Vater und dessen Tod auf diesem Album eine nicht unwesentliche Rolle. Vielleicht haben die beiden auch hier einen Weg gefunden zu kommunizieren. Ein sehr spannende Mischung ist ihnen da gelungen. Weltumspannend, und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Gesehen

Only Lovers Left Alive (IMDb)

In diesem Film passiert wenig – und doch passiert so viel. Zwei Vampire, Adam und Eve, leben in Detroit bzw. Tangier und sind seit Jahrhunderten ein Paar. Adam, der exzentrische Musiker, schlägt sich melancholisch und mit technischer Rafinesse durchs Leben, während Eve Leben und Liebe genießt, Schach spielt und Kontakte knüpft. Beide trinken aus Angst vor kontaminiertem Blut nur noch „aus der Flasche“ und nicht mehr direkt von Menschen. Auftritt Ava, Eve’s kleine Schwester. Mit ihrer Gier und Freiheitsliebe bringt sie die Ruhe der beiden Liebenden durcheinander und alle Drei in Schwierigkeiten.

„Only Lovers Left Alive“ ist eine poetische Liebesgeschichte zweier “alter Seelen” und sehr verschiedener Persönlichkeiten, eine innere Suche nach Glück und Sinn, begleitet vom Soundtrack der Kulturen, die sie umgeben und durch die Jahrhunderte begleiteten. Jim Jarmusch hat diesen Film komponiert wie ein Musikstück: Alles fließt ineinander, gehört zusammen, bedingt sich, wirkt im Zusammenspiel. Dandy, alt (nicht veraltet), langsam, intensiv, verträumt, sexy, verzweifelt, mit einem trockenen, liebevollen Humor, Dialogen, die man zweimal hören muss und allzu menschlichen Interaktionen, die vermögen, das Herz zu wärmen und das Publikum immer wieder zum Haareraufen bringen können. Zwei Vampire scheitern an an ihrer Umwelt und finden dabei sich selbst und das Leben.

Empfehlungen

Am 08. Juni um 21.05 Uhr Nordwestradio – Du mien, Ick dien
Am 09. Juni um 19.15 Uhr DLF – Kinderleben in einem preußischen Gefängnis
Am 09. Juni um 20.05 Uhr NDR Kultur – Was heißt hier rechts?
Am 12. Juni um 20.10 Uhr im DLF – Deutschland in Kleinanzeigen
Am 14. Juni um 11.05 Uhr NDR Info – Sanfte Siedler
Sufjan StevensCarrie & Lowell (Homepage) (Spotify)
Sophie Hunger – Supermoon (Homepage) (Spotify)
Torres – Sprinter (Homepage) (Spotify)

avatar Herr Martinsen Moderator Amazon Wishlist Icon
avatar Frau Windhorst Moderatorin
avatar Feuilletöne Sender Auphonic Credits Icon